#9: Samsung Galaxy S3 mini Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau

Warum ich mich für das Samsung Galaxy S3 Mini entschieden habe:==============================================Bevor ich mir das S3 mini gekauft habe, habe ich mehrere Wochen intensiv recherchiert (Youtube, Chip, Insidehandy, Connect etc.) welches Telefon am besten zu mir passt. Ich hatte zuvor ein Iphone 3GS, dann ein HTC One S (welches aber nach zahlreichen Störungen zurückging) und nun musste ein neues Smartphone her. Als erstes stellte sich die Frage, ob ich einen High-End-Boliden brauche oder ob ein Mittelklassesmartphone ausreicht. Da ich weder ein großartiger Gamer bin, noch ständig HD Videos auf meinem Handy schauen möchte, reicht ein Mittelklassesmartphone ganz klar aus. Wichtig nun bei der weiteren Kaufentscheidung war vor allem die Displaygröße. Es sollte möglich sein das Handy mit einer Hand bedienen zu können, was eben nur bei Smartphones kleiner, gleich 4,3 Zoll möglich ist. Mir wäre hierbei lieber gewesen, wenn im S3 mini ein 4,3 Zoll Display verbaut worden wäre, da es in einer Männerhand (wenn man vor allem schon größere Handys genutzt hat) doch etwas verloren geht. Eine weitere Kaufentscheidung war das Design. Das S3 mini sieht einfach gut aus, wirkt in der Hand sehr wertig. Außerdem wollte ich ein Adroid Smartphone, da ich von IOS gelangweilt bin (viel zu wenig Anpassungsmöglichkeiten) und Windows Mobile für mich noch recht unausgereift und vor allem unübersichtlich wirkt. Natürlich spielte die Ausstattung auch eine Rolle. Ich wollte einfach ein Smartphone das flüssig läuft. Mit einem Dual-Core Prozessor, dem neusten Android und 1 GB Ram wurde das ja auch dann möglich gemacht.Als Alternative kam dann nur noch das HTC Desire X in Frage, welches aber über keine Frontkamera zur Videotelefonie verfügt.Eine weitere, eher unwichtige Kaufentscheidung war die sehr nervende Firmenpolitik großer Smartphonehersteller. Zum Beispiel bringt Samsung/HTC ein Top Produkt auf den Markt, 1-2 Monate später die LTE Version, jetzt bei HTC das One X+ und bei Samsung gibt es schon erste News zum S4. Als Kunde komme ich mir bei einer solchen Firmenpolitik doch etwas verarscht vor und würde mich noch viel stärker ärgern, wenn ich 500 Euro für ein Smartphone ausgegeben hätte, das schon nach zwei Monaten nicht mehr das Neuste wäre.Auf die Specs und Ausstattungen möchte ich nicht eingehen, da diese bereits in der Produktbeschreibung vorhanden sind.Zum Lieferumfang zählen neben dem S3 mini: 1 x Kopfhöhrer mit verschiedenen Aufsätzen, 1 x USB Kabel, 1 x Ladekabel, 1 x AkkuZum Gerät pro und contra:==================+ Design und Verarbeitung+ Ausstattung: 2 Kameras, Dual-Core, 1GB Ram+ schnelle, einfache und schöne Menüführung –> Android läuft sehr flüssig+ Mobiler W-lan Hotspot+ Display (scharf, sehr schöne Farben)+ Touchscreen+ Speicher erweiterbar+ Austauschbarer Akku+/- Musikwiedergabe via Kopfhörer/Lautsprecher: Ganz ok, reicht für normales Musikhören aus+/- Kamera: Die Kamera macht gute Bilder, man sollte allerdings nicht zu viel von einer 5 Megapixelkamera erwarten. Ebenso die Frontkamera reicht für Videotelefonie gut aus, wenn der Gesprächspartner nicht gerade an einem großen Bildschirm sitzt+/- Gesprächsqualität: Sie ist sicherlich mit gut zu bewerten (kein Rauschen etc.). Da ich allerdings noch nie ein Handy mit schlechter Gesprächsqualität hatte würde ich hier die Qualität eher als normal einordnen. (Wobei man die Lautstärke nicht ganz so laut einstellen kann, wie ich das von bisherigen Geräten gewohnt bin)+/- Das Laden von Internetseiten via mobile Daten dauert doch etwas länger+/- Akku: Nach einer Woche Nutzung schafft mein S3 mini einen Tag, am späten Abend muss es dann wieder an die Ladestation. Mit der Akkueinschätzung ist es ja immer relativ schwierig, da jeder sein Handy anders nutzt. Bei mir sind z.B. die mobilen Daten immer an, ca. 40-50 Minuten Internet (Facebook, Whats app, Google etc.), ca. 4 Sms und ca. 2 Anrufe (ca. 3-5 Minuten). Im Vergleich zu alten Barrenhandys ist das natürlich sehr schlecht, aber für heutige Smartphones doch normal. Ich werde mir demnächst, wenn verfügbar, einen besseren Akku im Zubehörshop bestellen.- Vielleicht die Größe – Wenn man vorher ein 4,3 Zoll Smartphone oder größer genutzt hat, dann geht das S3 mini in einer Männerhand doch etwas verloren- Mir ist es jetzt schon öfters passiert das plötzlich keine Internetverbindung mehr da war. Das Aus- und Anschalten der mobilen Daten hat aber dann sofort geholfenFazit:====Das Samsung Galaxy S3 ist ein top Mittelklassesmartphone mit äußerst schönem Design. Alle bisher geladenen Apps laufen flüssig, ebenso das browsen durchs Internet bereitet Freude. Ich würde es allen anderen Geräten wie Iphone 5 oder Samsung Galaxy S3 vorziehen. Ich bin generell der Meinung, dass viele Smartphones auf dem Markt für den Normalverbraucher total “übermotorisiert” sind. Allerdings kann ich auch verstehen, dass neben Gamingfaktoren ebenso Prestigegründe eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.Letztendlich ist das Samsung Galaxy S3 mini ein schickes Alltagshandy, dass typische Anwendungen wie Facebook, E-mail, Whatsapp, Navigation, Nachrichten, Fotos etc. sehr gut erfüllt und damit das Leben etwas angenehmer macht. Ich würde neben der Recherche im Internet aber immer noch dazu raten, sich die Geräte im nächsten Elektronikfachgeschäft live anzuschauen.

Originally posted here: #9: Samsung Galaxy S3 mini Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau

genf20.com

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#9: Samsung Galaxy S3 mini Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau

Warum ich mich für das Samsung Galaxy S3 Mini entschieden habe:==============================================Bevor ich mir das S3 mini gekauft habe, habe ich mehrere Wochen intensiv recherchiert (Youtube, Chip, Insidehandy, Connect etc.) welches Telefon am besten zu mir passt. Ich hatte zuvor ein Iphone 3GS, dann ein HTC One S (welches aber nach zahlreichen Störungen zurückging) und nun musste ein neues Smartphone her. Als erstes stellte sich die Frage, ob ich einen High-End-Boliden brauche oder ob ein Mittelklassesmartphone ausreicht. Da ich weder ein großartiger Gamer bin, noch ständig HD Videos auf meinem Handy schauen möchte, reicht ein Mittelklassesmartphone ganz klar aus. Wichtig nun bei der weiteren Kaufentscheidung war vor allem die Displaygröße. Es sollte möglich sein das Handy mit einer Hand bedienen zu können, was eben nur bei Smartphones kleiner, gleich 4,3 Zoll möglich ist. Mir wäre hierbei lieber gewesen, wenn im S3 mini ein 4,3 Zoll Display verbaut worden wäre, da es in einer Männerhand (wenn man vor allem schon größere Handys genutzt hat) doch etwas verloren geht. Eine weitere Kaufentscheidung war das Design. Das S3 mini sieht einfach gut aus, wirkt in der Hand sehr wertig. Außerdem wollte ich ein Adroid Smartphone, da ich von IOS gelangweilt bin (viel zu wenig Anpassungsmöglichkeiten) und Windows Mobile für mich noch recht unausgereift und vor allem unübersichtlich wirkt. Natürlich spielte die Ausstattung auch eine Rolle. Ich wollte einfach ein Smartphone das flüssig läuft. Mit einem Dual-Core Prozessor, dem neusten Android und 1 GB Ram wurde das ja auch dann möglich gemacht.Als Alternative kam dann nur noch das HTC Desire X in Frage, welches aber über keine Frontkamera zur Videotelefonie verfügt.Eine weitere, eher unwichtige Kaufentscheidung war die sehr nervende Firmenpolitik großer Smartphonehersteller. Zum Beispiel bringt Samsung/HTC ein Top Produkt auf den Markt, 1-2 Monate später die LTE Version, jetzt bei HTC das One X+ und bei Samsung gibt es schon erste News zum S4. Als Kunde komme ich mir bei einer solchen Firmenpolitik doch etwas verarscht vor und würde mich noch viel stärker ärgern, wenn ich 500 Euro für ein Smartphone ausgegeben hätte, das schon nach zwei Monaten nicht mehr das Neuste wäre.Auf die Specs und Ausstattungen möchte ich nicht eingehen, da diese bereits in der Produktbeschreibung vorhanden sind.Zum Lieferumfang zählen neben dem S3 mini: 1 x Kopfhöhrer mit verschiedenen Aufsätzen, 1 x USB Kabel, 1 x Ladekabel, 1 x AkkuZum Gerät pro und contra:==================+ Design und Verarbeitung+ Ausstattung: 2 Kameras, Dual-Core, 1GB Ram+ schnelle, einfache und schöne Menüführung –> Android läuft sehr flüssig+ Mobiler W-lan Hotspot+ Display (scharf, sehr schöne Farben)+ Touchscreen+ Speicher erweiterbar+ Austauschbarer Akku+/- Musikwiedergabe via Kopfhörer/Lautsprecher: Ganz ok, reicht für normales Musikhören aus+/- Kamera: Die Kamera macht gute Bilder, man sollte allerdings nicht zu viel von einer 5 Megapixelkamera erwarten. Ebenso die Frontkamera reicht für Videotelefonie gut aus, wenn der Gesprächspartner nicht gerade an einem großen Bildschirm sitzt+/- Gesprächsqualität: Sie ist sicherlich mit gut zu bewerten (kein Rauschen etc.). Da ich allerdings noch nie ein Handy mit schlechter Gesprächsqualität hatte würde ich hier die Qualität eher als normal einordnen. (Wobei man die Lautstärke nicht ganz so laut einstellen kann, wie ich das von bisherigen Geräten gewohnt bin)+/- Das Laden von Internetseiten via mobile Daten dauert doch etwas länger+/- Akku: Nach einer Woche Nutzung schafft mein S3 mini einen Tag, am späten Abend muss es dann wieder an die Ladestation. Mit der Akkueinschätzung ist es ja immer relativ schwierig, da jeder sein Handy anders nutzt. Bei mir sind z.B. die mobilen Daten immer an, ca. 40-50 Minuten Internet (Facebook, Whats app, Google etc.), ca. 4 Sms und ca. 2 Anrufe (ca. 3-5 Minuten). Im Vergleich zu alten Barrenhandys ist das natürlich sehr schlecht, aber für heutige Smartphones doch normal. Ich werde mir demnächst, wenn verfügbar, einen besseren Akku im Zubehörshop bestellen.- Vielleicht die Größe – Wenn man vorher ein 4,3 Zoll Smartphone oder größer genutzt hat, dann geht das S3 mini in einer Männerhand doch etwas verloren- Mir ist es jetzt schon öfters passiert das plötzlich keine Internetverbindung mehr da war. Das Aus- und Anschalten der mobilen Daten hat aber dann sofort geholfenFazit:====Das Samsung Galaxy S3 ist ein top Mittelklassesmartphone mit äußerst schönem Design. Alle bisher geladenen Apps laufen flüssig, ebenso das browsen durchs Internet bereitet Freude. Ich würde es allen anderen Geräten wie Iphone 5 oder Samsung Galaxy S3 vorziehen. Ich bin generell der Meinung, dass viele Smartphones auf dem Markt für den Normalverbraucher total “übermotorisiert” sind. Allerdings kann ich auch verstehen, dass neben Gamingfaktoren ebenso Prestigegründe eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.Letztendlich ist das Samsung Galaxy S3 mini ein schickes Alltagshandy, dass typische Anwendungen wie Facebook, E-mail, Whatsapp, Navigation, Nachrichten, Fotos etc. sehr gut erfüllt und damit das Leben etwas angenehmer macht. Ich würde neben der Recherche im Internet aber immer noch dazu raten, sich die Geräte im nächsten Elektronikfachgeschäft live anzuschauen.

See the original post here: #9: Samsung Galaxy S3 mini Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau

empower network products

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#7: Samsung Galaxy S III mini GT-I8190 (10,16 cm (4 Zoll) AMOLED-Touchscreen, Android 4.1, 1 GHZ Dual-Core-Prozessor) marble-white

Warum ich mich für das Samsung Galaxy S3 Mini entschieden habe:==============================================Bevor ich mir das S3 mini gekauft habe, habe ich mehrere Wochen intensiv recherchiert (Youtube, Chip, Insidehandy, Connect etc.) welches Telefon am besten zu mir passt. Ich hatte zuvor ein Iphone 3GS, dann ein HTC One S (welches aber nach zahlreichen Störungen zurückging) und nun musste ein neues Smartphone her. Als erstes stellte sich die Frage, ob ich einen High-End-Boliden brauche oder ob ein Mittelklassesmartphone ausreicht. Da ich weder ein großartiger Gamer bin, noch ständig HD Videos auf meinem Handy schauen möchte, reicht ein Mittelklassesmartphone ganz klar aus. Wichtig nun bei der weiteren Kaufentscheidung war vor allem die Displaygröße. Es sollte möglich sein das Handy mit einer Hand bedienen zu können, was eben nur bei Smartphones kleiner, gleich 4,3 Zoll möglich ist. Mir wäre hierbei lieber gewesen, wenn im S3 mini ein 4,3 Zoll Display verbaut worden wäre, da es in einer Männerhand (wenn man vor allem schon größere Handys genutzt hat) doch etwas verloren geht. Eine weitere Kaufentscheidung war das Design. Das S3 mini sieht einfach gut aus, wirkt in der Hand sehr wertig. Außerdem wollte ich ein Adroid Smartphone, da ich von IOS gelangweilt bin (viel zu wenig Anpassungsmöglichkeiten) und Windows Mobile für mich noch recht unausgereift und vor allem unübersichtlich wirkt. Natürlich spielte die Ausstattung auch eine Rolle. Ich wollte einfach ein Smartphone das flüssig läuft. Mit einem Dual-Core Prozessor, dem neusten Android und 1 GB Ram wurde das ja auch dann möglich gemacht.Als Alternative kam dann nur noch das HTC Desire X in Frage, welches aber über keine Frontkamera zur Videotelefonie verfügt.Eine weitere, eher unwichtige Kaufentscheidung war die sehr nervende Firmenpolitik großer Smartphonehersteller. Zum Beispiel bringt Samsung/HTC ein Top Produkt auf den Markt, 1-2 Monate später die LTE Version, jetzt bei HTC das One X+ und bei Samsung gibt es schon erste News zum S4. Als Kunde komme ich mir bei einer solchen Firmenpolitik doch etwas verarscht vor und würde mich noch viel stärker ärgern, wenn ich 500 Euro für ein Smartphone ausgegeben hätte, das schon nach zwei Monaten nicht mehr das Neuste wäre.Auf die Specs und Ausstattungen möchte ich nicht eingehen, da diese bereits in der Produktbeschreibung vorhanden sind.Zum Lieferumfang zählen neben dem S3 mini: 1 x Kopfhöhrer mit verschiedenen Aufsätzen, 1 x USB Kabel, 1 x Ladekabel, 1 x AkkuZum Gerät pro und contra:==================+ Design und Verarbeitung+ Ausstattung: 2 Kameras, Dual-Core, 1GB Ram+ schnelle, einfache und schöne Menüführung –> Android läuft sehr flüssig+ Mobiler W-lan Hotspot+ Display (scharf, sehr schöne Farben)+ Touchscreen+ Speicher erweiterbar+ Austauschbarer Akku+/- Musikwiedergabe via Kopfhörer/Lautsprecher: Ganz ok, reicht für normales Musikhören aus+/- Kamera: Die Kamera macht gute Bilder, man sollte allerdings nicht zu viel von einer 5 Megapixelkamera erwarten. Ebenso die Frontkamera reicht für Videotelefonie gut aus, wenn der Gesprächspartner nicht gerade an einem großen Bildschirm sitzt+/- Gesprächsqualität: Sie ist sicherlich mit gut zu bewerten (kein Rauschen etc.). Da ich allerdings noch nie ein Handy mit schlechter Gesprächsqualität hatte würde ich hier die Qualität eher als normal einordnen. (Wobei man die Lautstärke nicht ganz so laut einstellen kann, wie ich das von bisherigen Geräten gewohnt bin)+/- Das Laden von Internetseiten via mobile Daten dauert doch etwas länger+/- Akku: Nach einer Woche Nutzung schafft mein S3 mini einen Tag, am späten Abend muss es dann wieder an die Ladestation. Mit der Akkueinschätzung ist es ja immer relativ schwierig, da jeder sein Handy anders nutzt. Bei mir sind z.B. die mobilen Daten immer an, ca. 40-50 Minuten Internet (Facebook, Whats app, Google etc.), ca. 4 Sms und ca. 2 Anrufe (ca. 3-5 Minuten). Im Vergleich zu alten Barrenhandys ist das natürlich sehr schlecht, aber für heutige Smartphones doch normal. Ich werde mir demnächst, wenn verfügbar, einen besseren Akku im Zubehörshop bestellen.- Vielleicht die Größe – Wenn man vorher ein 4,3 Zoll Smartphone oder größer genutzt hat, dann geht das S3 mini in einer Männerhand doch etwas verloren- Mir ist es jetzt schon öfters passiert das plötzlich keine Internetverbindung mehr da war. Das Aus- und Anschalten der mobilen Daten hat aber dann sofort geholfenFazit:====Das Samsung Galaxy S3 ist ein top Mittelklassesmartphone mit äußerst schönem Design. Alle bisher geladenen Apps laufen flüssig, ebenso das browsen durchs Internet bereitet Freude. Ich würde es allen anderen Geräten wie Iphone 5 oder Samsung Galaxy S3 vorziehen. Ich bin generell der Meinung, dass viele Smartphones auf dem Markt für den Normalverbraucher total “übermotorisiert” sind. Allerdings kann ich auch verstehen, dass neben Gamingfaktoren ebenso Prestigegründe eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.Letztendlich ist das Samsung Galaxy S3 mini ein schickes Alltagshandy, dass typische Anwendungen wie Facebook, E-mail, Whatsapp, Navigation, Nachrichten, Fotos etc. sehr gut erfüllt und damit das Leben etwas angenehmer macht. Ich würde neben der Recherche im Internet aber immer noch dazu raten, sich die Geräte im nächsten Elektronikfachgeschäft live anzuschauen.

Read more: #7: Samsung Galaxy S III mini GT-I8190 (10,16 cm (4 Zoll) AMOLED-Touchscreen, Android 4.1, 1 GHZ Dual-Core-Prozessor) marble-white

http://cheapcarinsuranceinohio.com

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#10: Samsung Galaxy S III mini GT-I8190 (10,16 cm (4 Zoll) AMOLED-Touchscreen, Android 4.1, 1 GHZ Dual-Core-Prozessor) marble-white

Warum ich mich für das Samsung Galaxy S3 Mini entschieden habe:==============================================Bevor ich mir das S3 mini gekauft habe, habe ich mehrere Wochen intensiv recherchiert (Youtube, Chip, Insidehandy, Connect etc.) welches Telefon am besten zu mir passt. Ich hatte zuvor ein Iphone 3GS, dann ein HTC One S (welches aber nach zahlreichen Störungen zurückging) und nun musste ein neues Smartphone her. Als erstes stellte sich die Frage, ob ich einen High-End-Boliden brauche oder ob ein Mittelklassesmartphone ausreicht. Da ich weder ein großartiger Gamer bin, noch ständig HD Videos auf meinem Handy schauen möchte, reicht ein Mittelklassesmartphone ganz klar aus. Wichtig nun bei der weiteren Kaufentscheidung war vor allem die Displaygröße. Es sollte möglich sein das Handy mit einer Hand bedienen zu können, was eben nur bei Smartphones kleiner, gleich 4,3 Zoll möglich ist. Mir wäre hierbei lieber gewesen, wenn im S3 mini ein 4,3 Zoll Display verbaut worden wäre, da es in einer Männerhand (wenn man vor allem schon größere Handys genutzt hat) doch etwas verloren geht. Eine weitere Kaufentscheidung war das Design. Das S3 mini sieht einfach gut aus, wirkt in der Hand sehr wertig. Außerdem wollte ich ein Adroid Smartphone, da ich von IOS gelangweilt bin (viel zu wenig Anpassungsmöglichkeiten) und Windows Mobile für mich noch recht unausgereift und vor allem unübersichtlich wirkt. Natürlich spielte die Ausstattung auch eine Rolle. Ich wollte einfach ein Smartphone das flüssig läuft. Mit einem Dual-Core Prozessor, dem neusten Android und 1 GB Ram wurde das ja auch dann möglich gemacht.Als Alternative kam dann nur noch das HTC Desire X in Frage, welches aber über keine Frontkamera zur Videotelefonie verfügt.Eine weitere, eher unwichtige Kaufentscheidung war die sehr nervende Firmenpolitik großer Smartphonehersteller. Zum Beispiel bringt Samsung/HTC ein Top Produkt auf den Markt, 1-2 Monate später die LTE Version, jetzt bei HTC das One X+ und bei Samsung gibt es schon erste News zum S4. Als Kunde komme ich mir bei einer solchen Firmenpolitik doch etwas verarscht vor und würde mich noch viel stärker ärgern, wenn ich 500 Euro für ein Smartphone ausgegeben hätte, das schon nach zwei Monaten nicht mehr das Neuste wäre.Auf die Specs und Ausstattungen möchte ich nicht eingehen, da diese bereits in der Produktbeschreibung vorhanden sind.Zum Lieferumfang zählen neben dem S3 mini: 1 x Kopfhöhrer mit verschiedenen Aufsätzen, 1 x USB Kabel, 1 x Ladekabel, 1 x AkkuZum Gerät pro und contra:==================+ Design und Verarbeitung+ Ausstattung: 2 Kameras, Dual-Core, 1GB Ram+ schnelle, einfache und schöne Menüführung –> Android läuft sehr flüssig+ Mobiler W-lan Hotspot+ Display (scharf, sehr schöne Farben)+ Touchscreen+ Speicher erweiterbar+ Austauschbarer Akku+/- Musikwiedergabe via Kopfhörer/Lautsprecher: Ganz ok, reicht für normales Musikhören aus+/- Kamera: Die Kamera macht gute Bilder, man sollte allerdings nicht zu viel von einer 5 Megapixelkamera erwarten. Ebenso die Frontkamera reicht für Videotelefonie gut aus, wenn der Gesprächspartner nicht gerade an einem großen Bildschirm sitzt+/- Gesprächsqualität: Sie ist sicherlich mit gut zu bewerten (kein Rauschen etc.). Da ich allerdings noch nie ein Handy mit schlechter Gesprächsqualität hatte würde ich hier die Qualität eher als normal einordnen. (Wobei man die Lautstärke nicht ganz so laut einstellen kann, wie ich das von bisherigen Geräten gewohnt bin)+/- Das Laden von Internetseiten via mobile Daten dauert doch etwas länger+/- Akku: Nach einer Woche Nutzung schafft mein S3 mini einen Tag, am späten Abend muss es dann wieder an die Ladestation. Mit der Akkueinschätzung ist es ja immer relativ schwierig, da jeder sein Handy anders nutzt. Bei mir sind z.B. die mobilen Daten immer an, ca. 40-50 Minuten Internet (Facebook, Whats app, Google etc.), ca. 4 Sms und ca. 2 Anrufe (ca. 3-5 Minuten). Im Vergleich zu alten Barrenhandys ist das natürlich sehr schlecht, aber für heutige Smartphones doch normal. Ich werde mir demnächst, wenn verfügbar, einen besseren Akku im Zubehörshop bestellen.- Vielleicht die Größe – Wenn man vorher ein 4,3 Zoll Smartphone oder größer genutzt hat, dann geht das S3 mini in einer Männerhand doch etwas verloren- Mir ist es jetzt schon öfters passiert das plötzlich keine Internetverbindung mehr da war. Das Aus- und Anschalten der mobilen Daten hat aber dann sofort geholfenFazit:====Das Samsung Galaxy S3 ist ein top Mittelklassesmartphone mit äußerst schönem Design. Alle bisher geladenen Apps laufen flüssig, ebenso das browsen durchs Internet bereitet Freude. Ich würde es allen anderen Geräten wie Iphone 5 oder Samsung Galaxy S3 vorziehen. Ich bin generell der Meinung, dass viele Smartphones auf dem Markt für den Normalverbraucher total “übermotorisiert” sind. Allerdings kann ich auch verstehen, dass neben Gamingfaktoren ebenso Prestigegründe eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.Letztendlich ist das Samsung Galaxy S3 mini ein schickes Alltagshandy, dass typische Anwendungen wie Facebook, E-mail, Whatsapp, Navigation, Nachrichten, Fotos etc. sehr gut erfüllt und damit das Leben etwas angenehmer macht. Ich würde neben der Recherche im Internet aber immer noch dazu raten, sich die Geräte im nächsten Elektronikfachgeschäft live anzuschauen.

Read this article: #10: Samsung Galaxy S III mini GT-I8190 (10,16 cm (4 Zoll) AMOLED-Touchscreen, Android 4.1, 1 GHZ Dual-Core-Prozessor) marble-white

http://www.saffronextractsupplement.com

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#1: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

Endlich hab ich es, das von mir lang ersehnte Galaxy S3.In der Rezension werde ich meine ersten Erfahrungen mit dem Gerät mit euch teilen. Meine Rezension wird mal wieder relativ lang, deshalb hier eine kurze Übersicht:-1- Test der Komponenten und Hauptfunktionen.-2- Vergleich des Galaxy S2 und S3-3- Positives und Negatives des S3-4- Fazit und Bewertung~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-1- Test der Komponente und Hauptfunktionen~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Aussehen und Verarbeitung:Das Material der Rückseite besteht aus Polycarbonat, das bis zu 300 mal widerstandsfähiger als normales Plastik ist, weshalb ein Vergleich der beiden Materialien unangebracht ist, was hier ja einige 1-Sterne Rezensenten tun.Die Aussage einiger, das S3 würde aufgrund der Kunststoff-Rückseite minderwertig wirken, kann ich nicht bestätigen, auf mich macht es einen recht wertigen Eindruck und wenn man es in die Hand nimmt merkt man, dass es sehr solide und gut verarbeitet ist.Auch optisch gefällt mir das S3 sehr gut und trotz des großen Displays empfinde ich es nicht als zu groß, da der Rahmen sehr schmal ist. Insgesamt macht es einen edlen Eindruck, lediglich die Anfälligkeit für Fingerabdrücke auf der Rückseite könnte einige stören, mich persönlich aber nicht.Display:Das S3 ist mit seinem 4,8 Zoll großem Display eines der größten Smartphones auf dem Markt.Die Farben des Displays sind sehr kräftig und lebendig und auch sehr kleine Schrift wird sehr scharf dargestellt. Die Befürchtungen Einiger, dass das statt einem RGB-Displays verbaute ‘PenTile-Display’ ein unscharfes Bild zu Folge hätte, waren unbegründet. Das Display ist wirklich gestochen scharf. Auch von der Seite, also bei schrägem Blickwinkel kann man auf dem Display alles sehr gut erkennen.Prozessor:Dank dem verbauten Quad-core Prozessor braucht man sich über fehlende Geschwindigkeit des S3 keine Gedanken zu machen.Es reagiert sehr flüssig und schnell und ich habe bisher noch keinerlei Ruckler oder kurze Wartezeiten gehabt.Bei normalen Smartphone-Anwendungen wird ja auch nur ein Bruchteil der Leistung des S3 benötigt. Die volle Leistungsfähigkeit wird nur dann ansatzweise ausgereizt, wenn man zB. sehr aufwändige 3D-Spiele spielt, oder HD Videos schaut und gleichzeitig noch nebenher andere Programme nutzt, was dank der Funktion ‘Pop up Play’ möglich ist.Kamera:Im S3 ist wie auch beim S2 eine 8- und keine 12 Megapixel-Kamera verbaut, was einige gehofft haben. Nur Softwareseitig hat sich was getan. Die Auslösezeit der Kamera ist extrem schnell, man kann also innerhalb kürzester Zeit sehr viele Bilder machen. Es gibt auch eine Funktion, bei der 8 Bilder in Folge gemacht werden und automatisch das beste rausgesucht wird und die aussortiert werden, bei denen man zB. geblinzelt hat. Das hat bei bei mir bis jetzt wirklich gut funktioniert.Positiv finde ich noch, dass man auch bei weniger Lichteinfall wirklich gute Bilder bekommt. Das liegt wahrscheinlich daran dass ein hintergrundbeleuchteter Sensor verbaut wurde.Aber es gibt auch einen Blitz, so dass man auch bei völliger Dunkelheit Bilder machen kann.Die Qualität der Bilder ist sehr gut und auch die Videos die ich bisher aufgenommen habe, sind qualitätsmäßig sehr gut und detailreich geworden, die Aufnahmequalität ist in HD und man kann zwischen 1080p und 720p wählen.Dank dem Quad-Core Prozessor können auch Videos aufgenommen werden und gleichzeitig Bilder in voller auflösung geschossen werden, was ich persönlich sehr gut finde.Ohne der Funktion könnte man zwar auch im Nachhinein ein bestimmtes Bild aus dem Video herauspicken, allerdings wäre das dann nicht in hoher Qualität.Akku:Der Akku hat eine Leistung von 2.100 mAh, was für ein Smartphone relativ viel ist.Das macht sich auf die Akkulaufzeit deutlich bemerkbar. Einen normalen Arbeitstag hält das S3 sehr gut durch. Man kann mit ihm laut Testberichten ca. 10 Stunden am Stück Telefonieren bzw. Videoschauen, oder 5 Stunden im Internet surfen.Überprüft habe ich diese Angaben bisher noch nicht, aber ich kann bestätigen dass der Akku bei intensiver Nutzung (Telefonieren, Spielen, Surfen im WLan) mehr als 8 Stunden hält.Was mir sehr gut gefällt ist die Möglichkeit das S3 kabellos zu laden. Man legt es einfach in die Ladeschale des Ladegeräts und schon wird es über Induktion geladen. Wie gut die Ladefunktion funktioniert kann ich leider noch nicht sagen, da das spezielle Ladegerät wohl erst ab September verfügbar sein wird… schade.Noch etwas was mir am Akku gefällt ist die Möglichkeit ihn auszutauschen zu können. Denn das ist bei Smartphones ja leider nicht selbstverständlich. Dadurch kann man zB. einen Zweitakku kaufen um doppelt so lange ohne Laden auszukommen. Aber auch wenn der Akku mal kaputt gehen sollte muss man nicht, wie beim Iphone, das ganze Gerät einschicken, sondern kann sich einfach einen neuen Akku kaufen.Mp3-Funktion:Das S3 hat selbstverständlich auch eine sehr gute MP3-Funktion mit der Möglichkeit Playlists anzulegen, die Musik nach Interpreten zu sortieren uvm. Ich habe bis jetzt keine Funktion des Musikplayer vermisst. Auch die Funktion den Songtext des Liedes einzublenden gefällt mir sehr gut. Im Liferumfang sind fürs Musikhören auch schon relativ gute Ohrhörer mitgeliefert. Auch der verbaute 2 x 2 Watt Lautsprecher liefert eine sehr gute Soundqualität und man kann damit recht laut Musik hören.Meine pers. Highlights der neuen Funktionen:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Pop up Play: Diese Funktion erlaubt es, ein Video anzuschauen, während man zB. Emails abruft, oder im Internt surft.Wenn man also gerade ein Video schaut und man bekommt eine neue Email zugeschickt, drückt man einfach auf das ‘Pop up Play’-Symbol und schon wird das Video verkleinert, so dass man die Mail beantworten kann.Das Video lässt sich dabei beliebig verschieben, wenn es zB. gerade im Weg ist und die Sicht versperrt.Mir persönlich gefällt diese Funktion sehr gut, ich nutze sie häufig und finde sie sehr nützlich.S Voice:Diese Funktion ist vergleichbar mit Siri beim Iphone 4s. Es ist im Prinzip wie eine Sprachsteuerung, die man von PCs kennt, nur in viel intelligenter, denn man kann in ganz normalen Sätzen reden und der Sinn des Gesprochenen wird trotzdem verstanden. Und das klappt in den meisten Fällen auch recht gut. Man kann damit zB. einen Termin eintragen, den Wecker stellen, ein Programm öffnen, eine SMS diktieren oder eine Nummer wählen lassen…In der Praxis zeigt sich, dass S Voice noch nicht zu 100% ausgereift ist. Die Standardfunktionen funktionieren zwar alle sehr gut, aber wenn man mit dem Handy normal spricht, oder eine Frage stellt, wird man manchmal missverstanden oder muss seine Fragen anders formulieren, damit man ein gutes Ergebnis geliefert bekommt. Aber es wird sicherlich laufend Updates für S Voice geben, weshalb es mich nicht stört, dass die Funktion noch nicht optimal ist.Gesprächsqualität:Die Bewertung der Gesprächsqualität fällt mir als ‘Nicht-Profi’ etwas schwer, da ich keine Möglichkeit habe sie mit vielen anderen Smartphones zu vergleichen.Aber mein subjektiver Eindruck der Gesprächsqualität ist sehr gut. (Als Testpartner fungierte das Galaxy Ace S5830.)Sonstiges:Das S3 hat ja einige neue nützliche Funktionen, mir gefällt zB., dass erkannt wird, dass man gerade auf das Display schaut. Es geht nämlich deshalb auch dann nicht aus, wenn man das Display schon längere Zeit nicht mehr bedient hat.Auch die Mitteilungsfunktion des S3 gefällt mir gut. Es erkennt, wenn man es wieder in die Hand nimmt und vibriert dann, wenn man zB. neue Nachrichten hat, oder jemand angerufen hat. Auch die sogenannte ‘Notification LED’ ist sehr nützlich, denn durch die sieht man sofort, dass es etwas Neues gibt, und vor allem auch was genau. Denn die LED hat 3 versch. Farben (blau, gelb, grün), eine als Ladeanzeige, ein für die Akkuanzeige und eine als Benachrichtigung für neue Nachrichten.Man kann aber auch den versch. LED’s eigene Funktionen geben.So kann man zum Beispiel einstellen, dass die blaue LED leuchten soll, wenn es was Neues in Facebook gibt, die gelbe für neue SMS und die grüne für neue Emails usw.Das funktioniert aber nur mit einer zusätzlichen kostenlosen App aus dem Google Play Store namens ‘Light Flow lite’.Dank der Notification LED’s sieht man, wenn das S3 zB. auf dem Tisch liegt, gleich im Vorbeigehen, ob es Neuigkeiten gibt, ohne es in die Hand nehmen zu müssen.Die Benachrichtitgungs-LEDs können übrigens auch deaktiviert werden, falls man sie als störend empfindet.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-2- Vergleich: S2 vs. S3~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich bin mir sicher, dass es einige gibt, die sich nicht das S3, sondern das S2 kaufen werden,da es jetzt etwas günstiger geworden ist und es natürlich ebenfalls ein tolles Smartphone ist.Ich habe das S2 gegenüber dem S3 getestet und um zu zeigen warum sich das S3 lohnt, hier der Vergleich der beiden Smartphones. Lesen Sie weiter… ›

Read more from the original source: #1: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

garcinia cambogia extract

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#3: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

Endlich hab ich es, das von mir lang ersehnte Galaxy S3.In der Rezension werde ich meine ersten Erfahrungen mit dem Gerät mit euch teilen. Meine Rezension wird mal wieder relativ lang, deshalb hier eine kurze Übersicht:-1- Test der Komponenten und Hauptfunktionen.-2- Vergleich des Galaxy S2 und S3-3- Positives und Negatives des S3-4- Fazit und Bewertung~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-1- Test der Komponente und Hauptfunktionen~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Aussehen und Verarbeitung:Das Material der Rückseite besteht aus Polycarbonat, das bis zu 300 mal widerstandsfähiger als normales Plastik ist, weshalb ein Vergleich der beiden Materialien unangebracht ist, was hier ja einige 1-Sterne Rezensenten tun.Die Aussage einiger, das S3 würde aufgrund der Kunststoff-Rückseite minderwertig wirken, kann ich nicht bestätigen, auf mich macht es einen recht wertigen Eindruck und wenn man es in die Hand nimmt merkt man, dass es sehr solide und gut verarbeitet ist.Auch optisch gefällt mir das S3 sehr gut und trotz des großen Displays empfinde ich es nicht als zu groß, da der Rahmen sehr schmal ist. Insgesamt macht es einen edlen Eindruck, lediglich die Anfälligkeit für Fingerabdrücke auf der Rückseite könnte einige stören, mich persönlich aber nicht.Display:Das S3 ist mit seinem 4,8 Zoll großem Display eines der größten Smartphones auf dem Markt.Die Farben des Displays sind sehr kräftig und lebendig und auch sehr kleine Schrift wird sehr scharf dargestellt. Die Befürchtungen Einiger, dass das statt einem RGB-Displays verbaute ‘PenTile-Display’ ein unscharfes Bild zu Folge hätte, waren unbegründet. Das Display ist wirklich gestochen scharf. Auch von der Seite, also bei schrägem Blickwinkel kann man auf dem Display alles sehr gut erkennen.Prozessor:Dank dem verbauten Quad-core Prozessor braucht man sich über fehlende Geschwindigkeit des S3 keine Gedanken zu machen.Es reagiert sehr flüssig und schnell und ich habe bisher noch keinerlei Ruckler oder kurze Wartezeiten gehabt.Bei normalen Smartphone-Anwendungen wird ja auch nur ein Bruchteil der Leistung des S3 benötigt. Die volle Leistungsfähigkeit wird nur dann ansatzweise ausgereizt, wenn man zB. sehr aufwändige 3D-Spiele spielt, oder HD Videos schaut und gleichzeitig noch nebenher andere Programme nutzt, was dank der Funktion ‘Pop up Play’ möglich ist.Kamera:Im S3 ist wie auch beim S2 eine 8- und keine 12 Megapixel-Kamera verbaut, was einige gehofft haben. Nur Softwareseitig hat sich was getan. Die Auslösezeit der Kamera ist extrem schnell, man kann also innerhalb kürzester Zeit sehr viele Bilder machen. Es gibt auch eine Funktion, bei der 8 Bilder in Folge gemacht werden und automatisch das beste rausgesucht wird und die aussortiert werden, bei denen man zB. geblinzelt hat. Das hat bei bei mir bis jetzt wirklich gut funktioniert.Positiv finde ich noch, dass man auch bei weniger Lichteinfall wirklich gute Bilder bekommt. Das liegt wahrscheinlich daran dass ein hintergrundbeleuchteter Sensor verbaut wurde.Aber es gibt auch einen Blitz, so dass man auch bei völliger Dunkelheit Bilder machen kann.Die Qualität der Bilder ist sehr gut und auch die Videos die ich bisher aufgenommen habe, sind qualitätsmäßig sehr gut und detailreich geworden, die Aufnahmequalität ist in HD und man kann zwischen 1080p und 720p wählen.Dank dem Quad-Core Prozessor können auch Videos aufgenommen werden und gleichzeitig Bilder in voller auflösung geschossen werden, was ich persönlich sehr gut finde.Ohne der Funktion könnte man zwar auch im Nachhinein ein bestimmtes Bild aus dem Video herauspicken, allerdings wäre das dann nicht in hoher Qualität.Akku:Der Akku hat eine Leistung von 2.100 mAh, was für ein Smartphone relativ viel ist.Das macht sich auf die Akkulaufzeit deutlich bemerkbar. Einen normalen Arbeitstag hält das S3 sehr gut durch. Man kann mit ihm laut Testberichten ca. 10 Stunden am Stück Telefonieren bzw. Videoschauen, oder 5 Stunden im Internet surfen.Überprüft habe ich diese Angaben bisher noch nicht, aber ich kann bestätigen dass der Akku bei intensiver Nutzung (Telefonieren, Spielen, Surfen im WLan) mehr als 8 Stunden hält.Was mir sehr gut gefällt ist die Möglichkeit das S3 kabellos zu laden. Man legt es einfach in die Ladeschale des Ladegeräts und schon wird es über Induktion geladen. Wie gut die Ladefunktion funktioniert kann ich leider noch nicht sagen, da das spezielle Ladegerät wohl erst ab September verfügbar sein wird… schade.Noch etwas was mir am Akku gefällt ist die Möglichkeit ihn auszutauschen zu können. Denn das ist bei Smartphones ja leider nicht selbstverständlich. Dadurch kann man zB. einen Zweitakku kaufen um doppelt so lange ohne Laden auszukommen. Aber auch wenn der Akku mal kaputt gehen sollte muss man nicht, wie beim Iphone, das ganze Gerät einschicken, sondern kann sich einfach einen neuen Akku kaufen.Mp3-Funktion:Das S3 hat selbstverständlich auch eine sehr gute MP3-Funktion mit der Möglichkeit Playlists anzulegen, die Musik nach Interpreten zu sortieren uvm. Ich habe bis jetzt keine Funktion des Musikplayer vermisst. Auch die Funktion den Songtext des Liedes einzublenden gefällt mir sehr gut. Im Liferumfang sind fürs Musikhören auch schon relativ gute Ohrhörer mitgeliefert. Auch der verbaute 2 x 2 Watt Lautsprecher liefert eine sehr gute Soundqualität und man kann damit recht laut Musik hören.Meine pers. Highlights der neuen Funktionen:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Pop up Play: Diese Funktion erlaubt es, ein Video anzuschauen, während man zB. Emails abruft, oder im Internt surft.Wenn man also gerade ein Video schaut und man bekommt eine neue Email zugeschickt, drückt man einfach auf das ‘Pop up Play’-Symbol und schon wird das Video verkleinert, so dass man die Mail beantworten kann.Das Video lässt sich dabei beliebig verschieben, wenn es zB. gerade im Weg ist und die Sicht versperrt.Mir persönlich gefällt diese Funktion sehr gut, ich nutze sie häufig und finde sie sehr nützlich.S Voice:Diese Funktion ist vergleichbar mit Siri beim Iphone 4s. Es ist im Prinzip wie eine Sprachsteuerung, die man von PCs kennt, nur in viel intelligenter, denn man kann in ganz normalen Sätzen reden und der Sinn des Gesprochenen wird trotzdem verstanden. Und das klappt in den meisten Fällen auch recht gut. Man kann damit zB. einen Termin eintragen, den Wecker stellen, ein Programm öffnen, eine SMS diktieren oder eine Nummer wählen lassen…In der Praxis zeigt sich, dass S Voice noch nicht zu 100% ausgereift ist. Die Standardfunktionen funktionieren zwar alle sehr gut, aber wenn man mit dem Handy normal spricht, oder eine Frage stellt, wird man manchmal missverstanden oder muss seine Fragen anders formulieren, damit man ein gutes Ergebnis geliefert bekommt. Aber es wird sicherlich laufend Updates für S Voice geben, weshalb es mich nicht stört, dass die Funktion noch nicht optimal ist.Gesprächsqualität:Die Bewertung der Gesprächsqualität fällt mir als ‘Nicht-Profi’ etwas schwer, da ich keine Möglichkeit habe sie mit vielen anderen Smartphones zu vergleichen.Aber mein subjektiver Eindruck der Gesprächsqualität ist sehr gut. (Als Testpartner fungierte das Galaxy Ace S5830.)Sonstiges:Das S3 hat ja einige neue nützliche Funktionen, mir gefällt zB., dass erkannt wird, dass man gerade auf das Display schaut. Es geht nämlich deshalb auch dann nicht aus, wenn man das Display schon längere Zeit nicht mehr bedient hat.Auch die Mitteilungsfunktion des S3 gefällt mir gut. Es erkennt, wenn man es wieder in die Hand nimmt und vibriert dann, wenn man zB. neue Nachrichten hat, oder jemand angerufen hat. Auch die sogenannte ‘Notification LED’ ist sehr nützlich, denn durch die sieht man sofort, dass es etwas Neues gibt, und vor allem auch was genau. Denn die LED hat 3 versch. Farben (blau, gelb, grün), eine als Ladeanzeige, ein für die Akkuanzeige und eine als Benachrichtigung für neue Nachrichten.Man kann aber auch den versch. LED’s eigene Funktionen geben.So kann man zum Beispiel einstellen, dass die blaue LED leuchten soll, wenn es was Neues in Facebook gibt, die gelbe für neue SMS und die grüne für neue Emails usw.Das funktioniert aber nur mit einer zusätzlichen kostenlosen App aus dem Google Play Store namens ‘Light Flow lite’.Dank der Notification LED’s sieht man, wenn das S3 zB. auf dem Tisch liegt, gleich im Vorbeigehen, ob es Neuigkeiten gibt, ohne es in die Hand nehmen zu müssen.Die Benachrichtitgungs-LEDs können übrigens auch deaktiviert werden, falls man sie als störend empfindet.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-2- Vergleich: S2 vs. S3~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich bin mir sicher, dass es einige gibt, die sich nicht das S3, sondern das S2 kaufen werden,da es jetzt etwas günstiger geworden ist und es natürlich ebenfalls ein tolles Smartphone ist.Ich habe das S2 gegenüber dem S3 getestet und um zu zeigen warum sich das S3 lohnt, hier der Vergleich der beiden Smartphones. Lesen Sie weiter… ›

See the original post: #3: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

empower network scam

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#6: Belkin Mini Universal USB-KFZ Ladegerät, 12 V – iPhone 5/4/4S/3G/3GS

Sitzt nur wenig fest, wackelt etwas und verliert öfter den Kontakt!!Ist zum Kontakt hin nicht abgeschrägt gearbeitet:Vielleicht sollte jeder, der so was für den Zigarettenanzünder braucht, erstmal in Diesen reinschauen…Bei mir ist unten ein Kunststoffteil, das die letzten 5mm des Schachtes bis zum Kontakt verjüngt.Ein Charger wie Dieser, der unten flach gearbeitet ist, hat also kaum eine Chance, den Kontakt in meinem Zigarettenanzünder dauerhaft zu erreichen.Ich werde deshalb wohl auch die Lösung mit einem dicken Klecks Lötzinn an der Spitze des Metallstifts ausprobieren müssen…Leistung des Teilchens: 5V / 1A (Ragt bei mir nur max. 0,8mm aus dem Anzünder raus.)Der Akku eines iPhone 3GS mit laufender (Navi-) Software (Trapster) wird langsam voller, falls der Kontakt nicht abbricht.Also reicht für mich die Leistung aus.Kein Gemecker, das das Gerät nicht kompatibel wäre bei iPhone 3GS und iPod classic 120/160GB.Ansehen: Festeren Sitz, besseren Kontakt, jedoch (nur) 500mA hat der USB Car Charger von Kensington (Modellnummer: K38058EU),der an der Spitze abgeschrägt ist!

See the original post: #6: Belkin Mini Universal USB-KFZ Ladegerät, 12 V – iPhone 5/4/4S/3G/3GS

cheap car insurance

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#9: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

Endlich hab ich es, das von mir lang ersehnte Galaxy S3.In der Rezension werde ich meine ersten Erfahrungen mit dem Gerät mit euch teilen. Meine Rezension wird mal wieder relativ lang, deshalb hier eine kurze Übersicht:-1- Test der Komponenten und Hauptfunktionen.-2- Vergleich des Galaxy S2 und S3-3- Positives und Negatives des S3-4- Fazit und Bewertung~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-1- Test der Komponente und Hauptfunktionen~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Aussehen und Verarbeitung:Das Material der Rückseite besteht aus Polycarbonat, das bis zu 300 mal widerstandsfähiger als normales Plastik ist, weshalb ein Vergleich der beiden Materialien unangebracht ist, was hier ja einige 1-Sterne Rezensenten tun.Die Aussage einiger, das S3 würde aufgrund der Kunststoff-Rückseite minderwertig wirken, kann ich nicht bestätigen, auf mich macht es einen recht wertigen Eindruck und wenn man es in die Hand nimmt merkt man, dass es sehr solide und gut verarbeitet ist.Auch optisch gefällt mir das S3 sehr gut und trotz des großen Displays empfinde ich es nicht als zu groß, da der Rahmen sehr schmal ist. Insgesamt macht es einen edlen Eindruck, lediglich die Anfälligkeit für Fingerabdrücke auf der Rückseite könnte einige stören, mich persönlich aber nicht.Display:Das S3 ist mit seinem 4,8 Zoll großem Display eines der größten Smartphones auf dem Markt.Die Farben des Displays sind sehr kräftig und lebendig und auch sehr kleine Schrift wird sehr scharf dargestellt. Die Befürchtungen Einiger, dass das statt einem RGB-Displays verbaute ‘PenTile-Display’ ein unscharfes Bild zu Folge hätte, waren unbegründet. Das Display ist wirklich gestochen scharf. Auch von der Seite, also bei schrägem Blickwinkel kann man auf dem Display alles sehr gut erkennen.Prozessor:Dank dem verbauten Quad-core Prozessor braucht man sich über fehlende Geschwindigkeit des S3 keine Gedanken zu machen.Es reagiert sehr flüssig und schnell und ich habe bisher noch keinerlei Ruckler oder kurze Wartezeiten gehabt.Bei normalen Smartphone-Anwendungen wird ja auch nur ein Bruchteil der Leistung des S3 benötigt. Die volle Leistungsfähigkeit wird nur dann ansatzweise ausgereizt, wenn man zB. sehr aufwändige 3D-Spiele spielt, oder HD Videos schaut und gleichzeitig noch nebenher andere Programme nutzt, was dank der Funktion ‘Pop up Play’ möglich ist.Kamera:Im S3 ist wie auch beim S2 eine 8- und keine 12 Megapixel-Kamera verbaut, was einige gehofft haben. Nur Softwareseitig hat sich was getan. Die Auslösezeit der Kamera ist extrem schnell, man kann also innerhalb kürzester Zeit sehr viele Bilder machen. Es gibt auch eine Funktion, bei der 8 Bilder in Folge gemacht werden und automatisch das beste rausgesucht wird und die aussortiert werden, bei denen man zB. geblinzelt hat. Das hat bei bei mir bis jetzt wirklich gut funktioniert.Positiv finde ich noch, dass man auch bei weniger Lichteinfall wirklich gute Bilder bekommt. Das liegt wahrscheinlich daran dass ein hintergrundbeleuchteter Sensor verbaut wurde.Aber es gibt auch einen Blitz, so dass man auch bei völliger Dunkelheit Bilder machen kann.Die Qualität der Bilder ist sehr gut und auch die Videos die ich bisher aufgenommen habe, sind qualitätsmäßig sehr gut und detailreich geworden, die Aufnahmequalität ist in HD und man kann zwischen 1080p und 720p wählen.Dank dem Quad-Core Prozessor können auch Videos aufgenommen werden und gleichzeitig Bilder in voller auflösung geschossen werden, was ich persönlich sehr gut finde.Ohne der Funktion könnte man zwar auch im Nachhinein ein bestimmtes Bild aus dem Video herauspicken, allerdings wäre das dann nicht in hoher Qualität.Akku:Der Akku hat eine Leistung von 2.100 mAh, was für ein Smartphone relativ viel ist.Das macht sich auf die Akkulaufzeit deutlich bemerkbar. Einen normalen Arbeitstag hält das S3 sehr gut durch. Man kann mit ihm laut Testberichten ca. 10 Stunden am Stück Telefonieren bzw. Videoschauen, oder 5 Stunden im Internet surfen.Überprüft habe ich diese Angaben bisher noch nicht, aber ich kann bestätigen dass der Akku bei intensiver Nutzung (Telefonieren, Spielen, Surfen im WLan) mehr als 8 Stunden hält.Was mir sehr gut gefällt ist die Möglichkeit das S3 kabellos zu laden. Man legt es einfach in die Ladeschale des Ladegeräts und schon wird es über Induktion geladen. Wie gut die Ladefunktion funktioniert kann ich leider noch nicht sagen, da das spezielle Ladegerät wohl erst ab September verfügbar sein wird… schade.Noch etwas was mir am Akku gefällt ist die Möglichkeit ihn auszutauschen zu können. Denn das ist bei Smartphones ja leider nicht selbstverständlich. Dadurch kann man zB. einen Zweitakku kaufen um doppelt so lange ohne Laden auszukommen. Aber auch wenn der Akku mal kaputt gehen sollte muss man nicht, wie beim Iphone, das ganze Gerät einschicken, sondern kann sich einfach einen neuen Akku kaufen.Mp3-Funktion:Das S3 hat selbstverständlich auch eine sehr gute MP3-Funktion mit der Möglichkeit Playlists anzulegen, die Musik nach Interpreten zu sortieren uvm. Ich habe bis jetzt keine Funktion des Musikplayer vermisst. Auch die Funktion den Songtext des Liedes einzublenden gefällt mir sehr gut. Im Liferumfang sind fürs Musikhören auch schon relativ gute Ohrhörer mitgeliefert. Auch der verbaute 2 x 2 Watt Lautsprecher liefert eine sehr gute Soundqualität und man kann damit recht laut Musik hören.Meine pers. Highlights der neuen Funktionen:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Pop up Play: Diese Funktion erlaubt es, ein Video anzuschauen, während man zB. Emails abruft, oder im Internt surft.Wenn man also gerade ein Video schaut und man bekommt eine neue Email zugeschickt, drückt man einfach auf das ‘Pop up Play’-Symbol und schon wird das Video verkleinert, so dass man die Mail beantworten kann.Das Video lässt sich dabei beliebig verschieben, wenn es zB. gerade im Weg ist und die Sicht versperrt.Mir persönlich gefällt diese Funktion sehr gut, ich nutze sie häufig und finde sie sehr nützlich.S Voice:Diese Funktion ist vergleichbar mit Siri beim Iphone 4s. Es ist im Prinzip wie eine Sprachsteuerung, die man von PCs kennt, nur in viel intelligenter, denn man kann in ganz normalen Sätzen reden und der Sinn des Gesprochenen wird trotzdem verstanden. Und das klappt in den meisten Fällen auch recht gut. Man kann damit zB. einen Termin eintragen, den Wecker stellen, ein Programm öffnen, eine SMS diktieren oder eine Nummer wählen lassen…In der Praxis zeigt sich, dass S Voice noch nicht zu 100% ausgereift ist. Die Standardfunktionen funktionieren zwar alle sehr gut, aber wenn man mit dem Handy normal spricht, oder eine Frage stellt, wird man manchmal missverstanden oder muss seine Fragen anders formulieren, damit man ein gutes Ergebnis geliefert bekommt. Aber es wird sicherlich laufend Updates für S Voice geben, weshalb es mich nicht stört, dass die Funktion noch nicht optimal ist.Gesprächsqualität:Die Bewertung der Gesprächsqualität fällt mir als ‘Nicht-Profi’ etwas schwer, da ich keine Möglichkeit habe sie mit vielen anderen Smartphones zu vergleichen.Aber mein subjektiver Eindruck der Gesprächsqualität ist sehr gut. (Als Testpartner fungierte das Galaxy Ace S5830.)Sonstiges:Das S3 hat ja einige neue nützliche Funktionen, mir gefällt zB., dass erkannt wird, dass man gerade auf das Display schaut. Es geht nämlich deshalb auch dann nicht aus, wenn man das Display schon längere Zeit nicht mehr bedient hat.Auch die Mitteilungsfunktion des S3 gefällt mir gut. Es erkennt, wenn man es wieder in die Hand nimmt und vibriert dann, wenn man zB. neue Nachrichten hat, oder jemand angerufen hat. Auch die sogenannte ‘Notification LED’ ist sehr nützlich, denn durch die sieht man sofort, dass es etwas Neues gibt, und vor allem auch was genau. Denn die LED hat 3 versch. Farben (blau, gelb, grün), eine als Ladeanzeige, ein für die Akkuanzeige und eine als Benachrichtigung für neue Nachrichten.Man kann aber auch den versch. LED’s eigene Funktionen geben.So kann man zum Beispiel einstellen, dass die blaue LED leuchten soll, wenn es was Neues in Facebook gibt, die gelbe für neue SMS und die grüne für neue Emails usw.Das funktioniert aber nur mit einer zusätzlichen kostenlosen App aus dem Google Play Store namens ‘Light Flow lite’.Dank der Notification LED’s sieht man, wenn das S3 zB. auf dem Tisch liegt, gleich im Vorbeigehen, ob es Neuigkeiten gibt, ohne es in die Hand nehmen zu müssen.Die Benachrichtitgungs-LEDs können übrigens auch deaktiviert werden, falls man sie als störend empfindet.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-2- Vergleich: S2 vs. S3~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich bin mir sicher, dass es einige gibt, die sich nicht das S3, sondern das S2 kaufen werden,da es jetzt etwas günstiger geworden ist und es natürlich ebenfalls ein tolles Smartphone ist.Ich habe das S2 gegenüber dem S3 getestet und um zu zeigen warum sich das S3 lohnt, hier der Vergleich der beiden Smartphones. Lesen Sie weiter… ›

See more here: #9: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

see page

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#7: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

Endlich hab ich es, das von mir lang ersehnte Galaxy S3.In der Rezension werde ich meine ersten Erfahrungen mit dem Gerät mit euch teilen. Meine Rezension wird mal wieder relativ lang, deshalb hier eine kurze Übersicht:-1- Test der Komponenten und Hauptfunktionen.-2- Vergleich des Galaxy S2 und S3-3- Positives und Negatives des S3-4- Fazit und Bewertung~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-1- Test der Komponente und Hauptfunktionen~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Aussehen und Verarbeitung:Das Material der Rückseite besteht aus Polycarbonat, das bis zu 300 mal widerstandsfähiger als normales Plastik ist, weshalb ein Vergleich der beiden Materialien unangebracht ist, was hier ja einige 1-Sterne Rezensenten tun.Die Aussage einiger, das S3 würde aufgrund der Kunststoff-Rückseite minderwertig wirken, kann ich nicht bestätigen, auf mich macht es einen recht wertigen Eindruck und wenn man es in die Hand nimmt merkt man, dass es sehr solide und gut verarbeitet ist.Auch optisch gefällt mir das S3 sehr gut und trotz des großen Displays empfinde ich es nicht als zu groß, da der Rahmen sehr schmal ist. Insgesamt macht es einen edlen Eindruck, lediglich die Anfälligkeit für Fingerabdrücke auf der Rückseite könnte einige stören, mich persönlich aber nicht.Display:Das S3 ist mit seinem 4,8 Zoll großem Display eines der größten Smartphones auf dem Markt.Die Farben des Displays sind sehr kräftig und lebendig und auch sehr kleine Schrift wird sehr scharf dargestellt. Die Befürchtungen Einiger, dass das statt einem RGB-Displays verbaute ‘PenTile-Display’ ein unscharfes Bild zu Folge hätte, waren unbegründet. Das Display ist wirklich gestochen scharf. Auch von der Seite, also bei schrägem Blickwinkel kann man auf dem Display alles sehr gut erkennen.Prozessor:Dank dem verbauten Quad-core Prozessor braucht man sich über fehlende Geschwindigkeit des S3 keine Gedanken zu machen.Es reagiert sehr flüssig und schnell und ich habe bisher noch keinerlei Ruckler oder kurze Wartezeiten gehabt.Bei normalen Smartphone-Anwendungen wird ja auch nur ein Bruchteil der Leistung des S3 benötigt. Die volle Leistungsfähigkeit wird nur dann ansatzweise ausgereizt, wenn man zB. sehr aufwändige 3D-Spiele spielt, oder HD Videos schaut und gleichzeitig noch nebenher andere Programme nutzt, was dank der Funktion ‘Pop up Play’ möglich ist.Kamera:Im S3 ist wie auch beim S2 eine 8- und keine 12 Megapixel-Kamera verbaut, was einige gehofft haben. Nur Softwareseitig hat sich was getan. Die Auslösezeit der Kamera ist extrem schnell, man kann also innerhalb kürzester Zeit sehr viele Bilder machen. Es gibt auch eine Funktion, bei der 8 Bilder in Folge gemacht werden und automatisch das beste rausgesucht wird und die aussortiert werden, bei denen man zB. geblinzelt hat. Das hat bei bei mir bis jetzt wirklich gut funktioniert.Positiv finde ich noch, dass man auch bei weniger Lichteinfall wirklich gute Bilder bekommt. Das liegt wahrscheinlich daran dass ein hintergrundbeleuchteter Sensor verbaut wurde.Aber es gibt auch einen Blitz, so dass man auch bei völliger Dunkelheit Bilder machen kann.Die Qualität der Bilder ist sehr gut und auch die Videos die ich bisher aufgenommen habe, sind qualitätsmäßig sehr gut und detailreich geworden, die Aufnahmequalität ist in HD und man kann zwischen 1080p und 720p wählen.Dank dem Quad-Core Prozessor können auch Videos aufgenommen werden und gleichzeitig Bilder in voller auflösung geschossen werden, was ich persönlich sehr gut finde.Ohne der Funktion könnte man zwar auch im Nachhinein ein bestimmtes Bild aus dem Video herauspicken, allerdings wäre das dann nicht in hoher Qualität.Akku:Der Akku hat eine Leistung von 2.100 mAh, was für ein Smartphone relativ viel ist.Das macht sich auf die Akkulaufzeit deutlich bemerkbar. Einen normalen Arbeitstag hält das S3 sehr gut durch. Man kann mit ihm laut Testberichten ca. 10 Stunden am Stück Telefonieren bzw. Videoschauen, oder 5 Stunden im Internet surfen.Überprüft habe ich diese Angaben bisher noch nicht, aber ich kann bestätigen dass der Akku bei intensiver Nutzung (Telefonieren, Spielen, Surfen im WLan) mehr als 8 Stunden hält.Was mir sehr gut gefällt ist die Möglichkeit das S3 kabellos zu laden. Man legt es einfach in die Ladeschale des Ladegeräts und schon wird es über Induktion geladen. Wie gut die Ladefunktion funktioniert kann ich leider noch nicht sagen, da das spezielle Ladegerät wohl erst ab September verfügbar sein wird… schade.Noch etwas was mir am Akku gefällt ist die Möglichkeit ihn auszutauschen zu können. Denn das ist bei Smartphones ja leider nicht selbstverständlich. Dadurch kann man zB. einen Zweitakku kaufen um doppelt so lange ohne Laden auszukommen. Aber auch wenn der Akku mal kaputt gehen sollte muss man nicht, wie beim Iphone, das ganze Gerät einschicken, sondern kann sich einfach einen neuen Akku kaufen.Mp3-Funktion:Das S3 hat selbstverständlich auch eine sehr gute MP3-Funktion mit der Möglichkeit Playlists anzulegen, die Musik nach Interpreten zu sortieren uvm. Ich habe bis jetzt keine Funktion des Musikplayer vermisst. Auch die Funktion den Songtext des Liedes einzublenden gefällt mir sehr gut. Im Liferumfang sind fürs Musikhören auch schon relativ gute Ohrhörer mitgeliefert. Auch der verbaute 2 x 2 Watt Lautsprecher liefert eine sehr gute Soundqualität und man kann damit recht laut Musik hören.Meine pers. Highlights der neuen Funktionen:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Pop up Play: Diese Funktion erlaubt es, ein Video anzuschauen, während man zB. Emails abruft, oder im Internt surft.Wenn man also gerade ein Video schaut und man bekommt eine neue Email zugeschickt, drückt man einfach auf das ‘Pop up Play’-Symbol und schon wird das Video verkleinert, so dass man die Mail beantworten kann.Das Video lässt sich dabei beliebig verschieben, wenn es zB. gerade im Weg ist und die Sicht versperrt.Mir persönlich gefällt diese Funktion sehr gut, ich nutze sie häufig und finde sie sehr nützlich.S Voice:Diese Funktion ist vergleichbar mit Siri beim Iphone 4s. Es ist im Prinzip wie eine Sprachsteuerung, die man von PCs kennt, nur in viel intelligenter, denn man kann in ganz normalen Sätzen reden und der Sinn des Gesprochenen wird trotzdem verstanden. Und das klappt in den meisten Fällen auch recht gut. Man kann damit zB. einen Termin eintragen, den Wecker stellen, ein Programm öffnen, eine SMS diktieren oder eine Nummer wählen lassen…In der Praxis zeigt sich, dass S Voice noch nicht zu 100% ausgereift ist. Die Standardfunktionen funktionieren zwar alle sehr gut, aber wenn man mit dem Handy normal spricht, oder eine Frage stellt, wird man manchmal missverstanden oder muss seine Fragen anders formulieren, damit man ein gutes Ergebnis geliefert bekommt. Aber es wird sicherlich laufend Updates für S Voice geben, weshalb es mich nicht stört, dass die Funktion noch nicht optimal ist.Gesprächsqualität:Die Bewertung der Gesprächsqualität fällt mir als ‘Nicht-Profi’ etwas schwer, da ich keine Möglichkeit habe sie mit vielen anderen Smartphones zu vergleichen.Aber mein subjektiver Eindruck der Gesprächsqualität ist sehr gut. (Als Testpartner fungierte das Galaxy Ace S5830.)Sonstiges:Das S3 hat ja einige neue nützliche Funktionen, mir gefällt zB., dass erkannt wird, dass man gerade auf das Display schaut. Es geht nämlich deshalb auch dann nicht aus, wenn man das Display schon längere Zeit nicht mehr bedient hat.Auch die Mitteilungsfunktion des S3 gefällt mir gut. Es erkennt, wenn man es wieder in die Hand nimmt und vibriert dann, wenn man zB. neue Nachrichten hat, oder jemand angerufen hat. Auch die sogenannte ‘Notification LED’ ist sehr nützlich, denn durch die sieht man sofort, dass es etwas Neues gibt, und vor allem auch was genau. Denn die LED hat 3 versch. Farben (blau, gelb, grün), eine als Ladeanzeige, ein für die Akkuanzeige und eine als Benachrichtigung für neue Nachrichten.Man kann aber auch den versch. LED’s eigene Funktionen geben.So kann man zum Beispiel einstellen, dass die blaue LED leuchten soll, wenn es was Neues in Facebook gibt, die gelbe für neue SMS und die grüne für neue Emails usw.Das funktioniert aber nur mit einer zusätzlichen kostenlosen App aus dem Google Play Store namens ‘Light Flow lite’.Dank der Notification LED’s sieht man, wenn das S3 zB. auf dem Tisch liegt, gleich im Vorbeigehen, ob es Neuigkeiten gibt, ohne es in die Hand nehmen zu müssen.Die Benachrichtitgungs-LEDs können übrigens auch deaktiviert werden, falls man sie als störend empfindet.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~-2- Vergleich: S2 vs. S3~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich bin mir sicher, dass es einige gibt, die sich nicht das S3, sondern das S2 kaufen werden,da es jetzt etwas günstiger geworden ist und es natürlich ebenfalls ein tolles Smartphone ist.Ich habe das S2 gegenüber dem S3 getestet und um zu zeigen warum sich das S3 lohnt, hier der Vergleich der beiden Smartphones. Lesen Sie weiter… ›

See more here: #7: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) marble-white

have a look at this

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#8: Belkin Mini Universal USB-KFZ Ladegerät, 12 V – iPhone 5/4/4S/3G/3GS

Sitzt nur wenig fest, wackelt etwas und verliert öfter den Kontakt!!Ist zum Kontakt hin nicht abgeschrägt gearbeitet:Vielleicht sollte jeder, der so was für den Zigarettenanzünder braucht, erstmal in Diesen reinschauen…Bei mir ist unten ein Kunststoffteil, das die letzten 5mm des Schachtes bis zum Kontakt verjüngt.Ein Charger wie Dieser, der unten flach gearbeitet ist, hat also kaum eine Chance, den Kontakt in meinem Zigarettenanzünder dauerhaft zu erreichen.Ich werde deshalb wohl auch die Lösung mit einem dicken Klecks Lötzinn an der Spitze des Metallstifts ausprobieren müssen…Leistung des Teilchens: 5V / 1A (Ragt bei mir nur max. 0,8mm aus dem Anzünder raus.)Der Akku eines iPhone 3GS mit laufender (Navi-) Software (Trapster) wird langsam voller, falls der Kontakt nicht abbricht.Also reicht für mich die Leistung aus.Kein Gemecker, das das Gerät nicht kompatibel wäre bei iPhone 3GS und iPod classic 120/160GB.Ansehen: Festeren Sitz, besseren Kontakt, jedoch (nur) 500mA hat der USB Car Charger von Kensington (Modellnummer: K38058EU),der an der Spitze abgeschrägt ist!

See the article here: #8: Belkin Mini Universal USB-KFZ Ladegerät, 12 V – iPhone 5/4/4S/3G/3GS

have a look at this

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)