#10: Samsung EB-K1A2EBEGSTD Akku(EB-F1A2KBU) mit Gehäuserückseite für Galaxy S II

Ich hatte zuletzt bereits für mein zuvor besessenes I9000 den offiziellen Akku in der größeren Variante (damals 1650mAh)gekauft um die Akkulaufzeit zu erhöhen. Gerade hier liegt der Hund wie ich finde bei allen modernen Smartphone begraben: Leistung ohne Ende auf dem Niveau eines Netbooks, aber der Akku entwickelt sich nicht in gleichem Maße mit.So wartete ich seit dem Kauf des I9100 auf einen größeren Akku. Die Ankündigung von eben diesem kam mit einer zusätzlichen Überraschung: Der Akku ist dicker (wurde hier ja schon mehrmals erwähnt) und es wird dementsprechend ein neuer Deckel notwendig.Genau dieser machte mich dann noch gieriger nach dem Akku, begradigt er doch die Rückseite des Geräts, eliminiert den meines Erachtens unpraktischen Hügel am unteren Ende des Geräts.Die lange Wartezeit, bedingt durch die schlechte Lieferbarkeit, hat sich vollkommen gelohnt!Der Deckel fügt sich so gut in das Gesamtbild, dass man wie einige meiner Vorredner es bereits getan haben den Verdacht äußern möchte, dass es so eigentlich von Beginn an sein sollte und man bei Samsung nur darauf abgezielt hat das dünnste Smartphone zu präsentieren.In Stichpunkte gefasst sieht mein Eindruck folgendermaßen aus:+ Mehrleistung entspricht der Angabe. Der Tag ist bei Heavy Usage (1-2 Stunden 3D Spiele + Emails direkt abrufen + mehr als 1 Stunde Telefonieren etc.) nun absolut problemlos zu überstehen. Wer behauptet er würde mehr als 1 Tag schaffen “trickst” meiner Meinung nach mit Custom Roms, diversen verbrauchreduzierenden Apps etc. rum. (ALso 1 Tag mit Orginalfirmware und ohne reduzierende Apps… nur kompromissloser Verbrauch!)+ Das I9100 wird zum Handschmeichler!+ Der Hügel am unteren Ende wird eliminiert. Das Smartphone liegt gerade auf (Wasserwaagen App?).+ Die Kameralinse liegt in der Höhe innerhalb der Aussparung und berührt den Untergrund nicht mehr beim hinlegen.+ An den Stellen mit deutlicher Wärmeentwicklung (z.B. CPU) ist grundsätzlich mehr Platz… der Effekt ist gering bis nicht vorhanden, aber es gibt ein beruhigendes Gefühl. ;) +- Das I9100 wird dicker. Dies ist Geschmacksache und missfällt eventuell einigen. Mir gefällt es hervorragend, da ich so ein subjektives Gefühl von Masse habe (trotz der geringen Unterschiede in den Maßen).+- Das I9100 wird schwerer. Die Messungen der beiden Akkus mit einer Briefwaage ergab eine Differenz von ca. 4 Gramm (die maximale Messungenauigkeit der Waage einberechnet, die tatsächlich angezeigte Differenz schwankt kurzzeitig zwischen 2 und 3 Gramm). Zusätzlich ist der Deckel sicher ein paar Milligramm schwerer. Wer also sehr empfindlich für solche Unterschiede ist oder auf Rekordjagd, dem gefällt dies sicher nicht.- Warum nicht gleich so!? Die nahezu perfekte Anpassung an das I9100 lässt wie gesagt gewisse Verdächtigungen aufkommen. Wirtschaftlich natürlich clever: Flaches Smartphone ankündigen, verkaufen, Akku nachreichen, nochmal Geld einsacken! Für mich kein wirklich negativer Punkt, aber es sollte erwähnt werden.Alles in allem für mich das wichtigste Zubehör für das I9100!

More: #10: Samsung EB-K1A2EBEGSTD Akku(EB-F1A2KBU) mit Gehäuserückseite für Galaxy S II

best treatment for acne

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#9: Samsung Galaxy Ace 2 I8160 Smartphone (9,7 cm (3,8 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) onyx-black ohne NFC

EINLEITUNG———-Diese Rezension soll für all diejenigen gedacht sein, die wie ich überlegen/überlegt haben, ob sich die Anschaffung des Nachfolgers lohnt…Habe die Rezension am 08.06. nochmal ein wenig besser strukturiert und die bisherigen Updates eingearbeitet. Die Bewertung ist dabei unverändert geblieben.NEUERUNGEN———-Die Neuauflage des recht begehrten Samsung Galaxy Ace ist nicht nur dem Namen nach eine konsequente Weiterentwicklung und Verbesserung des Vorgängers. Meiner Meinung gibt es drei nennenswerte Punkte:1. Das Display: 800×480 Pixel verteilt auf 3.8″, statt 320×480 Pixel auf 3.5″2. Die neue Dual-Core CPU mit 2x800MHz statt 800MHz Single-Core3. Der große Geräte-Speicher mit 4GB , statt 150MB Speicher[ZU 1.]Was nach dem Auspacken zunächst auffällt ist das an das Ace 1 angelehnte Design mit einem überarbeiteten und schickeren Homebutton und natürlich die größeren Ausmaße des Ace 2, denn schließlich hat Samsung beim Display 0,3″ zusätzlich spendiert und damit eine wesentlich höhere Auflösung ermöglicht. Statt den bisherigen doch recht mageren 320×480 Pixeln sind es jetzt mehr als doppelt soviele, nämlich 800×480 Pixel. Damit wirkt das Display bzw. die dargestellten Inhalte um ein vielfaches schärfer und klarer. Den aus dem größeren Display resultierenden Größenzuwachs empfinde ich nicht als störend, im Gegenteil, ich finde das Ace 2 liegt jetzt besser in der Hand.[BILDER ZUM DISPLAY]Weil Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte, habe ich (auch aufgrund der Nachfragen in den Kommentaren) eigene Bilder vom Ace 2 Display gemacht und diese zu den Produktbildern (auf der Produktseite nicht hier in den Rezensionen) hinzugefügt.[ZU 2.]Musste das Ace bei manchen Apps (bei mir z.B. beim Opera Browser) hin und wieder kleinere Denkpausen einlegen, so kann ich mit der neuen Dual-Core CPU bislang über keine Probleme klagen. Auch die Apps starten gefühlt schneller als bisher.[ZU 3.]Damit wären wir auch gleich beim dritten und für mich fast wichtigsten Punkt. Bislang musst ich immer heftigst mit App2SD Datenschieben und mit dem arg limitierten Speicherplatz auf dem Telefon knappsen. Ich konnte aber dennoch nicht alle Apps, die ich gerne genutzt hätte, auf dem Phone haben. Das ist jetzt (vorerst) dank dem neuen 4 GB Speicher erstmal Geschichte. HURRA.KLEINERE NEUERUNGEN——————-Das Ace 2 ist jetz auch mit NFC (Datenaustausch im Nahbereich, z.B. für Zahlsysteme oder ähnliches) zu haben. Ich habe mir jedoch die Version OHNE NFC gekauft, auch wenn das Prinzip von NFC sehr interssant klingt und ist. Meine Kollegen z.B. können mit ihren Android 4 Smartphones (Galaxy Nexus) mittels NFC und “Beam” durch einfaches aneinanderhalten der Telefone Bookmarks und Browserinhalte hin- und hersenden. Das ist schon ganz lustig, aber ich sehe das erstmal noch als Spielerei und denke, dass richtig gute Anwendungen erst in 1-2 Jahren soweit sein werden. Und dann werde ich bestimmt schon das Ace 3 nutzen :-) Bei der Satelliten-Navigation kommt nun neben GPS (amerikanisch) auch GLONASS (Russisch) zum Einsatz, das anscheinend noch genauer sein soll als GPS. Ich bzw. mein Ace findet auf alle Fälle viel mehr Satelliten als früher.Subjektiv bilde ich mir ein, dass die Kamera ein bisschen schneller und Bilder ein bisschen besser geworden sind. Aber ob das messbar ist, wage ich zu bezweifeln.Obgleich es im Internet anscheinend unterschiedliche Meinungen zu einem möglichen Umgebungslichtsensor im Ace 2 gibt, muss ich leider feststellen, dass das Ace 2 ebensowenig über einen automatische Steuerung der Display-Helligkeit verfügt wie das Ace 1. Es sieht zwar so aus, als wären am Gerät neben der Fotolinse “Aussparungen” für Sensoren (könnte auch der Näherungssensor sein), aber ich kann nirgendwo im Gerät auf automatische Display-Helligkeit stellen. Weder in den Android 2.3.6 Einstellungen, noch über Quicksettings, wie ich das vom Desire her kenne. Unter Umständen ist der Sensor verbaut, aber Samsung hat “vergessen” diesen zu aktivieren. Evtl. funktioniert es mit einem Update auf ICS (sofern es kommt).Haptisches Feedback im Sinne von Vibration bei der Tastatur-Eingabe konnte ich weder mit der Samsung Tastatur, noch mit der ebenso verfügbaren Swipe Tastatur einschalten bzw. konfigurieren.Sollte mir noch was berichtenswertes auffallen, werde ich die Rezension entsprechend erweitern.SONSTIGES———Die Migration meiner Kontaktdaten habe ich übrigens – weil ich meine Daten nicht so gerne an Google sende und KIES bei mir nie recht wollte – mit dem MyPhoneExplorer gemacht (einfach mal bei google eingeben). Das geht über WLAN super einfach, man installiert lokal auf dem Phone eine App und am PC ebenfalls.Um die ganzen Samsung Hubs/Apps z.B. ChatON mache ich nachwievor einen großen Bogen. Damit kann ich mich nicht so recht anfreunden, ebenso wenig mit der TouchWiz Bedienoberfläche, was letzlich aber geschackssache ist. Ich habe mir stattdessen wie beim Ace 1 auch den LauchnerPro aus dem Google PlayStore installiert.FAZIT——-Ich hoffe mit meinen Hinweisen dem ein oder anderen bei der Entscheidung weitergeholfen zu haben. Ich finde das Ace 2 ist eine gelungene Weiterentwicklung des Ace 1 und bin sehr zufrieden damit.AUSBLICK———Jetzt hoffe ich mal, dass die Gerüchte, die gerade in den Foren kursieren, über ein baldiges Upgrade auf ICS auch noch wahr werden und das Ace 2 in den Genuss von Android 4 kommt.

More: #9: Samsung Galaxy Ace 2 I8160 Smartphone (9,7 cm (3,8 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) onyx-black ohne NFC

best HGH

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#10: mumbi 8 x Displayschutzfolie iPhone 4S 4 Schutzfolie / 4 x Vorder- und 4 x Rückseite

Zunächst das Wichtigste: Ganz klarKEINE KAUFEMPFEHLUNG!!!!!Ich habe soeben die Folie angebracht. Mit der Vorderseite war ich sehr zufrieden: Ließ sich problemlos anzubringen, ohne eine Blase.Nun aber zu der Rückseite. Habe – wie in der Beschreibung erklärt – am oberen Rand angesetzt und auf einen gleichen Abstand auf beiden Seiten geachtet. Je weiter ich jedoch Richtung unteres Ende kam, desto breiter wurde der Rand an der linken Seite. Also nochmal abgemacht und oben korrigiert. Das Problem verlagerte sich nun lediglich auf die andere Seite.Daraufhin habe ich mir die restlichen drei Sets mal genauer angeschaut und musste feststellen: Die FOlien für die Rückseite sind schlicht und ergreifendFALSCH ZUGESCHNITTEN!!!!!Die Rückseiten sindZU SCHMAL!!!!Offenbar hat man sich die Kritik der Vorredner zu Herzen genommen und die zu großen Folien etwas verkleinert. Nur ist man da offensichtlich wieder übers Ziel hinausgeschossen.Besonders nervig, weil die Rückseite des iPhones deutlich empfindlicher ist als die Vorderseite!!!Schade, hatte schon teurere Folien von anderen Herstellern die immer perfekt gepasst haben. Sowohl für iPhone als auch iPad…Qualität macht sich halt meist doch im Preis bemerkbar…daher spart man hier an der falschen Stelle!!!!

View original post here: #10: mumbi 8 x Displayschutzfolie iPhone 4S 4 Schutzfolie / 4 x Vorder- und 4 x Rückseite

saffron extract here

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#10: mumbi 8 x Displayschutzfolie iPhone 4S 4 Schutzfolie / 4 x Vorder- und 4 x Rückseite

Zunächst das Wichtigste: Ganz klarKEINE KAUFEMPFEHLUNG!!!!!Ich habe soeben die Folie angebracht. Mit der Vorderseite war ich sehr zufrieden: Ließ sich problemlos anzubringen, ohne eine Blase.Nun aber zu der Rückseite. Habe – wie in der Beschreibung erklärt – am oberen Rand angesetzt und auf einen gleichen Abstand auf beiden Seiten geachtet. Je weiter ich jedoch Richtung unteres Ende kam, desto breiter wurde der Rand an der linken Seite. Also nochmal abgemacht und oben korrigiert. Das Problem verlagerte sich nun lediglich auf die andere Seite.Daraufhin habe ich mir die restlichen drei Sets mal genauer angeschaut und musste feststellen: Die FOlien für die Rückseite sind schlicht und ergreifendFALSCH ZUGESCHNITTEN!!!!!Die Rückseiten sindZU SCHMAL!!!!Offenbar hat man sich die Kritik der Vorredner zu Herzen genommen und die zu großen Folien etwas verkleinert. Nur ist man da offensichtlich wieder übers Ziel hinausgeschossen.Besonders nervig, weil die Rückseite des iPhones deutlich empfindlicher ist als die Vorderseite!!!Schade, hatte schon teurere Folien von anderen Herstellern die immer perfekt gepasst haben. Sowohl für iPhone als auch iPad…Qualität macht sich halt meist doch im Preis bemerkbar…daher spart man hier an der falschen Stelle!!!!

See the original post: #10: mumbi 8 x Displayschutzfolie iPhone 4S 4 Schutzfolie / 4 x Vorder- und 4 x Rückseite

Well, thats the big question that is preventing so many wrinkle sufferers from trying new, quality wrinkle creams. There are over-the-counter creams that are safer and more effective. Iced anti-wrinkle cream works quite differently than normal anti aging wrinkle cream. More on anti wrinkle cream for men.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#9: 5 x mumbi Displayschutzfolie Samsung i9000 Galaxy S / i9001 Galaxy S PLUS Displayschutz "CrystalClear" unsichtbar

MONTAGE:Da die Schwierigkeiten bei der Montage in den Rezensionen hier das Hauptthema zu sein scheinen, werde ich mich erst der Montage widmen.Die Anleitung zur Montage, die beiliegt, ist auf Deutsch und absolut gut verständlich. Da ich hier nicht die Anleitung wiederholen möchte, werde ich in Kürze beschreiben, wie ich es gemacht habe.- man nehme sich ein bißchen Zeit…;-) und Ruhe, denn der erste Versuch ist ausschlaggebend. Natürlich kann man die Folie wieder abmachen und abwaschen etc. aber besser ist es sicher, auf Anhieb ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen.- ich habe das Parkett um mich herum vorher noch einmal gut abgewischt, um den Staub in der Umgebung zu minimieren. Sicher kann man es auch am Tisch machen, aber ich mache solche Frickelarbeiten lieber am Boden…- mein Handy war noch fabrikneu, das heißt, dass die Displayschutzfolie mit dem Aufdruck Galaxy….noch darauf war, das ist ein Garant für ein absolut staubfreies Display, sicher staubfreier als nach einer Reinigung und einem Trocknen mit Mikrofasertuch, da das gegebenenfalls wieder Fussel hinterlässt, oder durch die Reibung wieder eher Staub aus der Raumluft anzieht. Wer diese Originalfolie nicht mehr drauf hat, kann es sicherlich auch mit einem breiteren Tesafilm quasi streifenweise “abkleben” und so sämtliche Staubkörnchen entfernen.- ich habe am oberen Rand angefangen, und dort einen winzigen Spalt gelassen, vielleicht einen halben mm , dann passen die Aussparungen haargenau.- die Schutzfolie lässt sich dank Lasche sehr gut abziehen, eine EC- Karte oder Führerschein…helfen beim Anlegen, damit es keine Luftblasen gibt.- wenn Ihr – wie ich – hinterher doch ein störendes Staubkörnchen seht, dann lässt sich die Folie leicht wieder abziehen, indem man einen Tesafilm an den Randbereich klebt und mit Hilfe dieses Tesafilmstreifens die Folie anhebt. Das Staubkörnchen habe ich dann auch mit einem kleinen Streifen Tesafilm entfernt, indem ich ihn kurz von hinten an die Folie geklebt habe, an die Stelle wo das Staubkörnchen war. Das habe ich an zwei Stellen gemacht, – es besteht allerdings die Gefahr, dass man sich damit wieder neue Staubkörnchen einfängt – es schwebt halt doch so allerlei in der Luft herum…- Ich habe es auf diese Weise geschafft sämtliche Staubkörnchen im Displaybereich zu entfernen, auch die Luftblasen im Sichtbereich habe ich durch mehrmaliges Abziehen mit Hilfe des Tesafilms und erneutes Glattstreichen mit Karte entfernen können. Im seitlichen Bereich und ganz oben habe ich noch ein paar Bläschen und winzige Staubeinschlüsse, aber die sind nicht im Displaybereich, und ich habe beschlossen nicht weiter daran herumzumanipulieren, um nicht am Ende ein schlechteres Ergebnis zu haben. Man kann auch den Perfektionismus ein wenige herunterfahren…- sollte man nun feststellen, dass an den Aussparungen von Kamera, Menütaste etc. die ausgestanzte Folie noch darinhängt, kann man auch hier mit einem Streifen Tesafilm diesen Überschuß abheben.QUALITÄT:- ich habe schon mehrfach antistatische Folien auf diversen Handys und Kameras verklebt, natürlich auch Produkte von anderen Herstellern.Da ich ein schwarzes und ein weißes Galaxy habe, konnte ich auch hier parallel die Produkte zweier Hersteller miteinander vergleichen.- bei keinem von beiden ist mir eine absolut blasenfreie Montage gelungen, aber wie gesagt – hier nur im nicht störenden Randbereich.- Auch das Staubkörnchenproblem wird man bei jeder dieser Folien haben, und ich fand, dass man diese noch am Besten wieder abziehen konnte.- Bei der mumbi-Folie sind oben auch die Kameraaugen ausgespart – bei dem anderen Produkt nicht.- die Dicke der Folie: sie ist dick genug um zu schützen, aber nicht zu dick. Dadurch verändert sich das Touchscreenverhalten nicht, was ich von dem anderen Produkt nicht behaupten kann. Auch das feeling kommt dem des Glases viel näher.- die Reaktion des Touchscreens ist nicht beinträchtigt, weder beim Antippen von Menüpunkten, noch beim Schreiben oder angry birds spielen…;-)Ich habe auch die Swype – Funktion getestet, auch sie funktioniert einwandfrei, der Finger kann sehr gut ohne zu stocken über das Display gleiten.- Das Display wird sehr farbecht dargestellt, die Brillianz des Galaxy – Displays nicht verändert. Natürlich spiegelt es ein wenig, aber für Kunden, die dies verhindern möchten gibt es von mumbi auch eine antireflektierende Folie. Das ist Geschmacksache und eine Frage der Prioritäten jedes Einzelnen.- leichte Schmierspuren von leicht fettigen Fingern gibt es bei beiden meiner Folien, diese lassen sich aber ganz leicht mit einem Anhauchen und Wischen an der Bluse oder am T-Shirt entfernen.OPTIK:- Das Galaxy sieht einwandfrei aus, die Folie mindert den Eindruck keineswegs.- Bilder werden farbecht und brilliant dargestellt, die Leuchtkraft des AMOLED Displays nicht gemindert.- Schrift ist gestochen scharf und sehr gut lesbar. Die Kontraste sind gegeben.FAZIT:für mich die optimale Folie, bis auf die kleinen Staubkörnchen und Luftblasen im Randbereich, die ich aber bei der anderen Folie auch habe, gibt es nichts zu meckern. Die Frickelei bei der Montage wird mit einer guten Funktion und Qualität belohnt.

Go here to see the original: #9: 5 x mumbi Displayschutzfolie Samsung i9000 Galaxy S / i9001 Galaxy S PLUS Displayschutz "CrystalClear" unsichtbar

quick weight loss home remedies

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#9: 5 x mumbi Displayschutzfolie Samsung i9000 Galaxy S / i9001 Galaxy S PLUS Displayschutz "CrystalClear" unsichtbar

MONTAGE:Da die Schwierigkeiten bei der Montage in den Rezensionen hier das Hauptthema zu sein scheinen, werde ich mich erst der Montage widmen.Die Anleitung zur Montage, die beiliegt, ist auf Deutsch und absolut gut verständlich. Da ich hier nicht die Anleitung wiederholen möchte, werde ich in Kürze beschreiben, wie ich es gemacht habe.- man nehme sich ein bißchen Zeit…;-) und Ruhe, denn der erste Versuch ist ausschlaggebend. Natürlich kann man die Folie wieder abmachen und abwaschen etc. aber besser ist es sicher, auf Anhieb ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen.- ich habe das Parkett um mich herum vorher noch einmal gut abgewischt, um den Staub in der Umgebung zu minimieren. Sicher kann man es auch am Tisch machen, aber ich mache solche Frickelarbeiten lieber am Boden…- mein Handy war noch fabrikneu, das heißt, dass die Displayschutzfolie mit dem Aufdruck Galaxy….noch darauf war, das ist ein Garant für ein absolut staubfreies Display, sicher staubfreier als nach einer Reinigung und einem Trocknen mit Mikrofasertuch, da das gegebenenfalls wieder Fussel hinterlässt, oder durch die Reibung wieder eher Staub aus der Raumluft anzieht. Wer diese Originalfolie nicht mehr drauf hat, kann es sicherlich auch mit einem breiteren Tesafilm quasi streifenweise “abkleben” und so sämtliche Staubkörnchen entfernen.- ich habe am oberen Rand angefangen, und dort einen winzigen Spalt gelassen, vielleicht einen halben mm , dann passen die Aussparungen haargenau.- die Schutzfolie lässt sich dank Lasche sehr gut abziehen, eine EC- Karte oder Führerschein…helfen beim Anlegen, damit es keine Luftblasen gibt.- wenn Ihr – wie ich – hinterher doch ein störendes Staubkörnchen seht, dann lässt sich die Folie leicht wieder abziehen, indem man einen Tesafilm an den Randbereich klebt und mit Hilfe dieses Tesafilmstreifens die Folie anhebt. Das Staubkörnchen habe ich dann auch mit einem kleinen Streifen Tesafilm entfernt, indem ich ihn kurz von hinten an die Folie geklebt habe, an die Stelle wo das Staubkörnchen war. Das habe ich an zwei Stellen gemacht, – es besteht allerdings die Gefahr, dass man sich damit wieder neue Staubkörnchen einfängt – es schwebt halt doch so allerlei in der Luft herum…- Ich habe es auf diese Weise geschafft sämtliche Staubkörnchen im Displaybereich zu entfernen, auch die Luftblasen im Sichtbereich habe ich durch mehrmaliges Abziehen mit Hilfe des Tesafilms und erneutes Glattstreichen mit Karte entfernen können. Im seitlichen Bereich und ganz oben habe ich noch ein paar Bläschen und winzige Staubeinschlüsse, aber die sind nicht im Displaybereich, und ich habe beschlossen nicht weiter daran herumzumanipulieren, um nicht am Ende ein schlechteres Ergebnis zu haben. Man kann auch den Perfektionismus ein wenige herunterfahren…- sollte man nun feststellen, dass an den Aussparungen von Kamera, Menütaste etc. die ausgestanzte Folie noch darinhängt, kann man auch hier mit einem Streifen Tesafilm diesen Überschuß abheben.QUALITÄT:- ich habe schon mehrfach antistatische Folien auf diversen Handys und Kameras verklebt, natürlich auch Produkte von anderen Herstellern.Da ich ein schwarzes und ein weißes Galaxy habe, konnte ich auch hier parallel die Produkte zweier Hersteller miteinander vergleichen.- bei keinem von beiden ist mir eine absolut blasenfreie Montage gelungen, aber wie gesagt – hier nur im nicht störenden Randbereich.- Auch das Staubkörnchenproblem wird man bei jeder dieser Folien haben, und ich fand, dass man diese noch am Besten wieder abziehen konnte.- Bei der mumbi-Folie sind oben auch die Kameraaugen ausgespart – bei dem anderen Produkt nicht.- die Dicke der Folie: sie ist dick genug um zu schützen, aber nicht zu dick. Dadurch verändert sich das Touchscreenverhalten nicht, was ich von dem anderen Produkt nicht behaupten kann. Auch das feeling kommt dem des Glases viel näher.- die Reaktion des Touchscreens ist nicht beinträchtigt, weder beim Antippen von Menüpunkten, noch beim Schreiben oder angry birds spielen…;-)Ich habe auch die Swype – Funktion getestet, auch sie funktioniert einwandfrei, der Finger kann sehr gut ohne zu stocken über das Display gleiten.- Das Display wird sehr farbecht dargestellt, die Brillianz des Galaxy – Displays nicht verändert. Natürlich spiegelt es ein wenig, aber für Kunden, die dies verhindern möchten gibt es von mumbi auch eine antireflektierende Folie. Das ist Geschmacksache und eine Frage der Prioritäten jedes Einzelnen.- leichte Schmierspuren von leicht fettigen Fingern gibt es bei beiden meiner Folien, diese lassen sich aber ganz leicht mit einem Anhauchen und Wischen an der Bluse oder am T-Shirt entfernen.OPTIK:- Das Galaxy sieht einwandfrei aus, die Folie mindert den Eindruck keineswegs.- Bilder werden farbecht und brilliant dargestellt, die Leuchtkraft des AMOLED Displays nicht gemindert.- Schrift ist gestochen scharf und sehr gut lesbar. Die Kontraste sind gegeben.FAZIT:für mich die optimale Folie, bis auf die kleinen Staubkörnchen und Luftblasen im Randbereich, die ich aber bei der anderen Folie auch habe, gibt es nichts zu meckern. Die Frickelei bei der Montage wird mit einer guten Funktion und Qualität belohnt.

More here: #9: 5 x mumbi Displayschutzfolie Samsung i9000 Galaxy S / i9001 Galaxy S PLUS Displayschutz "CrystalClear" unsichtbar

7 keto dosage

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#8: Samsung Galaxy Y Duos S6102 Smartphone (8 cm (3,14 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera, Android 2.3) strong-black

Update vom 30.05.2012:Nach nun mehrwöchigem intesivem Praxistest möchte ich meine Rezension vom 03.05. gerne ergänzen, auch unter Berücksichtigung der vielen anderen Rezensionen, Kommentare und Diskussionsbeiträgen.Zunächst einmal habe ich selbst den Kauf keine Sekunde bereut. In den ganzen Wochen gab es keinen einzigen Aufhänger des Systems trotz diverser installierter Apps. Das Telefonverhalten, und nur darauf kommt es MIR letztendlich an, beurteile ich nach wie vor excellent. Der Wechsel der SIM-Karten ist für mich ( gewohnt durch das Galaxy S i9000 ) kein Problem ! Das die Sim2 nicht anklopft wenn ich auf Sim 1 telefoniere ist für MICH ebenfalls kein Problem. Wer das hier bemängelt, für den gibt es ja andere Handys. Und ich kann daher absolut nicht nachvollziehen dieses Produkt NUR deswegen abzuwerten, bzw. mit nur 1 Stern zu bewerten. Vielleicht wartet ja jemand sogar auf ein 3 SIM Telefon….. ;-) . Wer’s braucht…..!!! Zugegeben, das Display bezüglich der Schärfe und Auflösung sehe ich mittlerweile etwas kritischer, aber auch hier darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es ist halt kein Super Amoled Display wie bei anderen Samsungs. Ich habe auch bemerkt das es eine Frage des Betrachtungswinkels ist, ob scharf oder nicht. Aber auch hierauf kommt es mir alleinig nicht an, denn die Surfoption die ich auch nach den 4 Wochen immer noch für optimal erachte ist für mich vollkommen ausreichend. Wenn ich richtig Internet will, nehme ich mein Galaxy S. Und für alles andere reicht MIR das Display auch vollkommen aus. Prozessor und Speicher laufen nach den knapp 4 Wochen immer einwandfrei. Ohne jegliche Hänger. Der Accu reicht trotz täglicher kleinerer Internet-Ausflüge mehrere Tage. ( 2-4, je nach Nutzung )Also, ich kann das Telefon gerade unter Berücksichtigung des Preis-Leistungsverhältnisses nachwievor nur empfehlen und bleibe daher bewußt bei meiner Erstbenotung von vollen 5 Sternen !Hier noch meine aktuell installierten App’s:-3G Watchdog: Zwecks Datenvolumenkontrolle, unumgänglich wenn man keine volle Datenflat hat, bzw. ab einem bestimmten Datenvolumen reduziert wird.-Network Signal Info: zur Lokalisierung und Anzeige der aktuellen Empfangsqualität, dabei kann der jeweilige Sende- Empfangsmast sogar über Maps angezeigt werden.-Switch 3G: zum schnelleren Umschalten auf 2/3G. ( Nicht so umständlich wie über das komplette Einstellungsmenue )-Speed test.net: damit kann ich’s O2 beweisen wo es mit dem Netz hapert…-Godmode: beste Aktien App die ich kenne-web.de Mail: in Sekunden meine Mails gelesen etc.-Opera Mobile Browser: für mich der bessere Browser, besser als die installierte Internet Anwendung, lässt sich komfortabel gerade für’s Duos anpassen !-wetter.com: klasse Wetter App, läuft zügig, selbst im Radarmodus-aCalender: bester Kalender für mich, komfortabel, individuell anpassbar, schönes Design-S Finanz: wenn Sparkassenkunde dann S-Finanz, alle Konten im Überblick-Norton Security: für mich die beste Security. Bremst nicht so aus wie andere-Norton Mobile Utilities: pusstet die Leitungen frei, deutlich komfortabler als der installierte Task-ManagerAlle App’s sind kostenlos über Google Play-store zu downloaden.Update ENDE+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Originalrezension vom 03.05.2012′Vorab-Fazit’:Bei dem neuen Samsung Galaxy Y DUOS handelt es sich um die Weiterentwicklung/Ableitung auf Basis des bereits mit Erfolg auf dem Markt befindlichen Samsung Galaxy Y ( Y steht für ‘young’ ).Dabei wurden technische Details und Plattform des Y weiterentwickelt und so bietet das neue Y DUOS teils deutliche technische Verbesserungen gegenüber dem Galaxy Y und natürlich auch den weiteren bereits erhältlichen DUO-Sim’s von Samsung.( Näheres dazu in den einzelnen Vergleichsrubriken ! )In eigener Sache :In unsere Familie nutzen wir eine 3-er-SIM Multicard ( mit Festnetz- und O2-Netzt-Flatrate ) und zusätzlich mehrere O2-Prepaid. Damit wir im Rahmen unserer Flat ‘über Kreuz’ telefonieren können und mit der anderen jeweiligen Nummer aber immer erreichbar sind, ist ein DUO-SIM-Telefon eine für uns seit längerem logische Konsequenz. Meine Tochter hat bereits das DUO-SIM Samsung B5722 ( hier u.a. als Vergleichsmodell, bzw. siehe dazu separate Rezension hier bei AMAZON ), mein Sohn hat das Samsung Galaxy Y ( ‘das Galaxy Y DUOS ist davon eine Ableitung ) und ich habe selbst ein Galaxy S i9000.Insofern lässt sich das neue Galaxy Y DUOS nicht nur von den reinen technischen Daten sondern auch in der Praxis zu den anderen Modellen für mich realistisch vergleichen.Andere Duo-SIM-Modelle anderer Hersteller kann und möchte ich zum Vergleich nicht heranziehen. Bei dem Quantensprung den das neue Galaxy Y DUOS nun innerhalb der Samsung-Familie macht ist dies mitunter aber auch nicht nötig.Haupt-Rezension:Einleitung:Das neue Galaxy Y DUOS ist eine Weiterentwicklung des seit letztem Jahr auf dem Smartphone-Markt erhältlichen Samsung Galaxy Y ( Y steht für Young ). Dabei wurden einzelne technische Elemente weiterentwickelt und zum Teil deutlich verbessert. In der Samsung-Linie der Duo-Sim Telefone ist das neue Galyxy Y DUOS das einzige auf Android-Plattform und neben dem Samsung B7722i das einzige mit UMTS.Rubrik-Vergleiche:Plattform:Im Vergleich zum Galaxy Y arbeitet das neue DUOS auf SIM1 ‘nur’ im Dual-Band und W-CDMA Modus. Auf SIM 2 aber mit voller Quad-Band-Verfügbarkeit. Heisst in der Praxis, SIM1 ist nicht Übersee-tauglich, was im Gesamt-Eindruck aber kein Nachteil ist, denn dafür hat man ja noch die SIM 2. Im Vergleich zu den anderen DUO-SIM’s von Samsung deckt auch nur das B7722i beide Bänder ab. Die Betriebszeiten ( Gesprächszeiten ) haben sich selbst gegenüber dem Y deutlich verbessert, teilweise verdoppelt, was aber auch am leistungsfähigeren Accu mit 1300mAh liegen dürfte. Auch hier können die anderen Duo’s von Samsung bei weitem nicht mithalten und dies ist somit für mich ein deutlicher Pluspunkt und hat sich in der Praxis bereits bewährt ! Also gerade im 3G-Bereich ( UMTS-Telefonie und Internet ) war dies für mich wichtig.Betriebssystem:Da ich bereits durch mein Galaxy S Android-Verwöhnt bin habe ich hierauf großen Wert gelegt. Denn das neue Galaxy Y DUOS ist das einzige Duo-Sim der Samsung Familie mit diesem System. Alle anderen haben eigene Betriebssysteme die mehr oder weniger subjektiv gewöhnungsbedürftig sind, und keine zukunftsorientieren updates zu erwarten haben. Einzig das B5722 wäre da noch eine vernünftige Alternative. Im Vergleich zum normalen Y hat das DUOS nun aber auch noch die neue Touchwitz 3.0 Benutzeroberfläche was das Gerät auch in der Praxis deutlich bedienerfreundlicher macht. Das Y hakt teilweise in den Menues, dies ist beim DUOS bisher absolut nicht zu finden und es steht selbst dem Galaxy S so gut wie nix nach.Maße und Gewichte:Das DUOS wiegt laut Herstellerangaben 109g. Im Vergleich zu den anderen DUO’s und dem Y reden wir hier nur über ein paar Gramm. Für mich nicht relevant. Interessanter sind da schon die Abmaße, die gegenüber dem Y natürlich leicht größer ausfallen, aber auch hier in der Praxis für mich nicht letztendlich ausschlaggebend sind.Fakt ist, das Smartphone liegt gut in der Hand, wiegt für mich genau richtig und wer’s braucht es ist Hosentaschen-Kompatibel und trägt dabei nicht groß auf.Display:Hier zeigt das neue DUOS seine wahren Stärken ! Hat Samsung gegenüber dem Y bereits in Puncto Farbanzahl und Auflösung kräftig draufgelegt, so hab ich zumindest in der Praxis den Eindruck das hier Welten dazwischen liegen. Das Display ist klar und gestochen scharf, die Farbtiefe kommt fast an das Galaxy S heran. Selbst gegenüber dem technisch gleichwertigen B5722 meiner Tochter hab zumindest ich einen subjektiv deutlichen Vorteil erkannt. Kann das am Betriebssystem liegen ? Egal, für mich das Resümee: (viel)’besser geht’s nicht !Messaging:Hier hab ich das Smartphone in der Kürze der Zeit natürlich noch nicht komplett ausgereizt.Technisch ist es hier mit dem Y gleich, bietet aber auch hier gegenüber den anderen Duo’s von Samsung entsprechende Vorteile da allein schon auch hier wie bei meinem Galaxy S das geniale Swype mit an Bord ist. Für SMS-Vielschreiber nur zu empfehlen !!!Datenübetragung:Das neue DUOS hat gerade hier wirklich alles was der Fortschritt so bietet. Angefangen vom neuen Bluetooth-Standart 3.0 über volle WLAN-Tauglichkeit ( Gerät kann somit auch als HOTSPOT für Note-Netbooks dienen ! ) bis hin zu HSDPA und UMTS. Auch hier setzt sich das neue DUOS an die Spitze vor dem Y. Die anderen Duo’s können da bei weitem nicht mehr mithalten, da die ja schon ein paar Jahre mitunter auf dem Markt sind.Multimedia:Auch hier hat das neue DUOS alles an Bord was nur so möglich ist. Angefangen von der Sound-Alive Klangoptimierung. MP3 Player ( kann nun über die Android Apps genial aufgerüstet werden ! ) UKW-Radio etc. etc. Lesen Sie weiter… ›

More here: #8: Samsung Galaxy Y Duos S6102 Smartphone (8 cm (3,14 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera, Android 2.3) strong-black

what is human growth hormones

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#8: Samsung Galaxy Y Duos S6102 Smartphone (8 cm (3,14 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera, Android 2.3) strong-black

Update vom 30.05.2012:Nach nun mehrwöchigem intesivem Praxistest möchte ich meine Rezension vom 03.05. gerne ergänzen, auch unter Berücksichtigung der vielen anderen Rezensionen, Kommentare und Diskussionsbeiträgen.Zunächst einmal habe ich selbst den Kauf keine Sekunde bereut. In den ganzen Wochen gab es keinen einzigen Aufhänger des Systems trotz diverser installierter Apps. Das Telefonverhalten, und nur darauf kommt es MIR letztendlich an, beurteile ich nach wie vor excellent. Der Wechsel der SIM-Karten ist für mich ( gewohnt durch das Galaxy S i9000 ) kein Problem ! Das die Sim2 nicht anklopft wenn ich auf Sim 1 telefoniere ist für MICH ebenfalls kein Problem. Wer das hier bemängelt, für den gibt es ja andere Handys. Und ich kann daher absolut nicht nachvollziehen dieses Produkt NUR deswegen abzuwerten, bzw. mit nur 1 Stern zu bewerten. Vielleicht wartet ja jemand sogar auf ein 3 SIM Telefon….. ;-) . Wer’s braucht…..!!! Zugegeben, das Display bezüglich der Schärfe und Auflösung sehe ich mittlerweile etwas kritischer, aber auch hier darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es ist halt kein Super Amoled Display wie bei anderen Samsungs. Ich habe auch bemerkt das es eine Frage des Betrachtungswinkels ist, ob scharf oder nicht. Aber auch hierauf kommt es mir alleinig nicht an, denn die Surfoption die ich auch nach den 4 Wochen immer noch für optimal erachte ist für mich vollkommen ausreichend. Wenn ich richtig Internet will, nehme ich mein Galaxy S. Und für alles andere reicht MIR das Display auch vollkommen aus. Prozessor und Speicher laufen nach den knapp 4 Wochen immer einwandfrei. Ohne jegliche Hänger. Der Accu reicht trotz täglicher kleinerer Internet-Ausflüge mehrere Tage. ( 2-4, je nach Nutzung )Also, ich kann das Telefon gerade unter Berücksichtigung des Preis-Leistungsverhältnisses nachwievor nur empfehlen und bleibe daher bewußt bei meiner Erstbenotung von vollen 5 Sternen !Hier noch meine aktuell installierten App’s:-3G Watchdog: Zwecks Datenvolumenkontrolle, unumgänglich wenn man keine volle Datenflat hat, bzw. ab einem bestimmten Datenvolumen reduziert wird.-Network Signal Info: zur Lokalisierung und Anzeige der aktuellen Empfangsqualität, dabei kann der jeweilige Sende- Empfangsmast sogar über Maps angezeigt werden.-Switch 3G: zum schnelleren Umschalten auf 2/3G. ( Nicht so umständlich wie über das komplette Einstellungsmenue )-Speed test.net: damit kann ich’s O2 beweisen wo es mit dem Netz hapert…-Godmode: beste Aktien App die ich kenne-web.de Mail: in Sekunden meine Mails gelesen etc.-Opera Mobile Browser: für mich der bessere Browser, besser als die installierte Internet Anwendung, lässt sich komfortabel gerade für’s Duos anpassen !-wetter.com: klasse Wetter App, läuft zügig, selbst im Radarmodus-aCalender: bester Kalender für mich, komfortabel, individuell anpassbar, schönes Design-S Finanz: wenn Sparkassenkunde dann S-Finanz, alle Konten im Überblick-Norton Security: für mich die beste Security. Bremst nicht so aus wie andere-Norton Mobile Utilities: pusstet die Leitungen frei, deutlich komfortabler als der installierte Task-ManagerAlle App’s sind kostenlos über Google Play-store zu downloaden.Update ENDE+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Originalrezension vom 03.05.2012′Vorab-Fazit’:Bei dem neuen Samsung Galaxy Y DUOS handelt es sich um die Weiterentwicklung/Ableitung auf Basis des bereits mit Erfolg auf dem Markt befindlichen Samsung Galaxy Y ( Y steht für ‘young’ ).Dabei wurden technische Details und Plattform des Y weiterentwickelt und so bietet das neue Y DUOS teils deutliche technische Verbesserungen gegenüber dem Galaxy Y und natürlich auch den weiteren bereits erhältlichen DUO-Sim’s von Samsung.( Näheres dazu in den einzelnen Vergleichsrubriken ! )In eigener Sache :In unsere Familie nutzen wir eine 3-er-SIM Multicard ( mit Festnetz- und O2-Netzt-Flatrate ) und zusätzlich mehrere O2-Prepaid. Damit wir im Rahmen unserer Flat ‘über Kreuz’ telefonieren können und mit der anderen jeweiligen Nummer aber immer erreichbar sind, ist ein DUO-SIM-Telefon eine für uns seit längerem logische Konsequenz. Meine Tochter hat bereits das DUO-SIM Samsung B5722 ( hier u.a. als Vergleichsmodell, bzw. siehe dazu separate Rezension hier bei AMAZON ), mein Sohn hat das Samsung Galaxy Y ( ‘das Galaxy Y DUOS ist davon eine Ableitung ) und ich habe selbst ein Galaxy S i9000.Insofern lässt sich das neue Galaxy Y DUOS nicht nur von den reinen technischen Daten sondern auch in der Praxis zu den anderen Modellen für mich realistisch vergleichen.Andere Duo-SIM-Modelle anderer Hersteller kann und möchte ich zum Vergleich nicht heranziehen. Bei dem Quantensprung den das neue Galaxy Y DUOS nun innerhalb der Samsung-Familie macht ist dies mitunter aber auch nicht nötig.Haupt-Rezension:Einleitung:Das neue Galaxy Y DUOS ist eine Weiterentwicklung des seit letztem Jahr auf dem Smartphone-Markt erhältlichen Samsung Galaxy Y ( Y steht für Young ). Dabei wurden einzelne technische Elemente weiterentwickelt und zum Teil deutlich verbessert. In der Samsung-Linie der Duo-Sim Telefone ist das neue Galyxy Y DUOS das einzige auf Android-Plattform und neben dem Samsung B7722i das einzige mit UMTS.Rubrik-Vergleiche:Plattform:Im Vergleich zum Galaxy Y arbeitet das neue DUOS auf SIM1 ‘nur’ im Dual-Band und W-CDMA Modus. Auf SIM 2 aber mit voller Quad-Band-Verfügbarkeit. Heisst in der Praxis, SIM1 ist nicht Übersee-tauglich, was im Gesamt-Eindruck aber kein Nachteil ist, denn dafür hat man ja noch die SIM 2. Im Vergleich zu den anderen DUO-SIM’s von Samsung deckt auch nur das B7722i beide Bänder ab. Die Betriebszeiten ( Gesprächszeiten ) haben sich selbst gegenüber dem Y deutlich verbessert, teilweise verdoppelt, was aber auch am leistungsfähigeren Accu mit 1300mAh liegen dürfte. Auch hier können die anderen Duo’s von Samsung bei weitem nicht mithalten und dies ist somit für mich ein deutlicher Pluspunkt und hat sich in der Praxis bereits bewährt ! Also gerade im 3G-Bereich ( UMTS-Telefonie und Internet ) war dies für mich wichtig.Betriebssystem:Da ich bereits durch mein Galaxy S Android-Verwöhnt bin habe ich hierauf großen Wert gelegt. Denn das neue Galaxy Y DUOS ist das einzige Duo-Sim der Samsung Familie mit diesem System. Alle anderen haben eigene Betriebssysteme die mehr oder weniger subjektiv gewöhnungsbedürftig sind, und keine zukunftsorientieren updates zu erwarten haben. Einzig das B5722 wäre da noch eine vernünftige Alternative. Im Vergleich zum normalen Y hat das DUOS nun aber auch noch die neue Touchwitz 3.0 Benutzeroberfläche was das Gerät auch in der Praxis deutlich bedienerfreundlicher macht. Das Y hakt teilweise in den Menues, dies ist beim DUOS bisher absolut nicht zu finden und es steht selbst dem Galaxy S so gut wie nix nach.Maße und Gewichte:Das DUOS wiegt laut Herstellerangaben 109g. Im Vergleich zu den anderen DUO’s und dem Y reden wir hier nur über ein paar Gramm. Für mich nicht relevant. Interessanter sind da schon die Abmaße, die gegenüber dem Y natürlich leicht größer ausfallen, aber auch hier in der Praxis für mich nicht letztendlich ausschlaggebend sind.Fakt ist, das Smartphone liegt gut in der Hand, wiegt für mich genau richtig und wer’s braucht es ist Hosentaschen-Kompatibel und trägt dabei nicht groß auf.Display:Hier zeigt das neue DUOS seine wahren Stärken ! Hat Samsung gegenüber dem Y bereits in Puncto Farbanzahl und Auflösung kräftig draufgelegt, so hab ich zumindest in der Praxis den Eindruck das hier Welten dazwischen liegen. Das Display ist klar und gestochen scharf, die Farbtiefe kommt fast an das Galaxy S heran. Selbst gegenüber dem technisch gleichwertigen B5722 meiner Tochter hab zumindest ich einen subjektiv deutlichen Vorteil erkannt. Kann das am Betriebssystem liegen ? Egal, für mich das Resümee: (viel)’besser geht’s nicht !Messaging:Hier hab ich das Smartphone in der Kürze der Zeit natürlich noch nicht komplett ausgereizt.Technisch ist es hier mit dem Y gleich, bietet aber auch hier gegenüber den anderen Duo’s von Samsung entsprechende Vorteile da allein schon auch hier wie bei meinem Galaxy S das geniale Swype mit an Bord ist. Für SMS-Vielschreiber nur zu empfehlen !!!Datenübetragung:Das neue DUOS hat gerade hier wirklich alles was der Fortschritt so bietet. Angefangen vom neuen Bluetooth-Standart 3.0 über volle WLAN-Tauglichkeit ( Gerät kann somit auch als HOTSPOT für Note-Netbooks dienen ! ) bis hin zu HSDPA und UMTS. Auch hier setzt sich das neue DUOS an die Spitze vor dem Y. Die anderen Duo’s können da bei weitem nicht mehr mithalten, da die ja schon ein paar Jahre mitunter auf dem Markt sind.Multimedia:Auch hier hat das neue DUOS alles an Bord was nur so möglich ist. Angefangen von der Sound-Alive Klangoptimierung. MP3 Player ( kann nun über die Android Apps genial aufgerüstet werden ! ) UKW-Radio etc. etc. Lesen Sie weiter… ›

See the article here: #8: Samsung Galaxy Y Duos S6102 Smartphone (8 cm (3,14 Zoll) Touchscreen, 3,2 Megapixel Kamera, Android 2.3) strong-black

green coffee weight loss

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#10: Samsung USB/SD-Adapter Set (EPL-1PLR) für Samsung Galaxy Note 10.1, Galaxy Tab 2 und Galaxy Tab 10.1 und 10.1N

Heute morgen die beiden Adpater von Amazon erhalten.Habe dieses Set gleich mit dem Samsung Galaxy Tab 10.1. am 8. Aug. geordert.Amazon führt das Adapterset zwar noch immer als “nicht verfügbar”, offensichtlich war ich einer der ersten die beliefert wurden da meine Vorbestellung schon 11 Tage zurücklag.Grundsätzlich:Für mich war von Anfang an klar das ich dieses Set haben wollte. Ich bin passionierter Hobbyfotograf, bin in einem Fotoclub wo wir uns oft mehrmals im Monat treffen um unsere Erfahrungen und Bilder auszutaschen und zu präsentieren. Daher war auch logisch das ich eine Speichererweiterung benötigen werde.Zum Adapterset:Es besteht wie auch auf den Bildern erkennbar aus 2 Adaptern, 1x USB-Adapter und 1x SD-Adpater (Normalkartengröße).Ausgepackt und natürlich gleich ausprobiert. Karten und USB-Stick hatte ich ja schon vorbereitet mit allem was ich über das Tablet verwenden.Vorteile:+ Beide Adapter passen exakt in den Slot welcher auch zum Laden des Tabs verwendet wird.+ Beide Adapter werden sofort erkannt und man kann blitzschnell auf die Daten zugreifen.+ Bilder (jpg, RAW, Tiff) werden problemlos gelesen+ Videos detto auch problemlos – Konvertierung in mpeg4 oder ein dementsprechender Player ist Voraussetzung -+ ebenso werden auch PDV-, Word, Excel- Powerpoint, Accessdateien und dergleichen sofort erkannt und gestochen scharf wiedergegeben+ Musik passt natürlich auch jede Menge auf so einen USB-Stick oder SD-Karte+ Nach meinem Dafürhalten ist es weit sinnvoller die z.Z. lieferbare und sicher günstigere 16-GB-Version des Tablets anzuschaffen und sich fürknapp 27 Euro dieses Adapterset zu kaufen als 100 Euro oder mehr für eine 32-GB-Version hinzublättern welche obendrein noch gar nicht lieferbar istund man auch noch nicht definitiv sagen kann wann diese erscheinen wird. Denke mal es wir schon Weihnachten werden …..Nachteile:- Habe ich bislang noch nicht entdecken können evtl. vielleicht wie schon “luckyluke” im ersten Beitrag hinwies dass das Tablet am Tisch liegen sollte um nichtunbeabsichtigt bei einem evtl. Anstoßen (am Bauch so wie ich einen habe) den jeweiligen Adpater zu ruinieren oder gar den Anschluß am Tab zu beschädigen.Ich werde mir grundsätzlich angewöhnen das Tab um 180� zu drehen, sodaß der Anschluß oben ist und der Adapter “frei” ist und auch nicht “übersehen” werden kann.Hab kein Problem damit und sehe dies auch nicht als Nachteil an.Wer also auf die 32GB- oder gar 64GB-Version nicht solange warten will und dafür je nachdem 100-200 Euro mehr (oder noch mehr) löhnen möchte sollte bei diesem Adapterset zuschlagen – ich kann es für meinen Teil nur absolut empfehlen. Von mir auf alle Fälle volle Punktezahl !!!

Go here to read the rest: #10: Samsung USB/SD-Adapter Set (EPL-1PLR) für Samsung Galaxy Note 10.1, Galaxy Tab 2 und Galaxy Tab 10.1 und 10.1N

quick and effective weight loss

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)

#10: Samsung USB/SD-Adapter Set (EPL-1PLR) für Samsung Galaxy Note 10.1, Galaxy Tab 2 und Galaxy Tab 10.1 und 10.1N

Heute morgen die beiden Adpater von Amazon erhalten.Habe dieses Set gleich mit dem Samsung Galaxy Tab 10.1. am 8. Aug. geordert.Amazon führt das Adapterset zwar noch immer als “nicht verfügbar”, offensichtlich war ich einer der ersten die beliefert wurden da meine Vorbestellung schon 11 Tage zurücklag.Grundsätzlich:Für mich war von Anfang an klar das ich dieses Set haben wollte. Ich bin passionierter Hobbyfotograf, bin in einem Fotoclub wo wir uns oft mehrmals im Monat treffen um unsere Erfahrungen und Bilder auszutaschen und zu präsentieren. Daher war auch logisch das ich eine Speichererweiterung benötigen werde.Zum Adapterset:Es besteht wie auch auf den Bildern erkennbar aus 2 Adaptern, 1x USB-Adapter und 1x SD-Adpater (Normalkartengröße).Ausgepackt und natürlich gleich ausprobiert. Karten und USB-Stick hatte ich ja schon vorbereitet mit allem was ich über das Tablet verwenden.Vorteile:+ Beide Adapter passen exakt in den Slot welcher auch zum Laden des Tabs verwendet wird.+ Beide Adapter werden sofort erkannt und man kann blitzschnell auf die Daten zugreifen.+ Bilder (jpg, RAW, Tiff) werden problemlos gelesen+ Videos detto auch problemlos – Konvertierung in mpeg4 oder ein dementsprechender Player ist Voraussetzung -+ ebenso werden auch PDV-, Word, Excel- Powerpoint, Accessdateien und dergleichen sofort erkannt und gestochen scharf wiedergegeben+ Musik passt natürlich auch jede Menge auf so einen USB-Stick oder SD-Karte+ Nach meinem Dafürhalten ist es weit sinnvoller die z.Z. lieferbare und sicher günstigere 16-GB-Version des Tablets anzuschaffen und sich fürknapp 27 Euro dieses Adapterset zu kaufen als 100 Euro oder mehr für eine 32-GB-Version hinzublättern welche obendrein noch gar nicht lieferbar istund man auch noch nicht definitiv sagen kann wann diese erscheinen wird. Denke mal es wir schon Weihnachten werden …..Nachteile:- Habe ich bislang noch nicht entdecken können evtl. vielleicht wie schon “luckyluke” im ersten Beitrag hinwies dass das Tablet am Tisch liegen sollte um nichtunbeabsichtigt bei einem evtl. Anstoßen (am Bauch so wie ich einen habe) den jeweiligen Adpater zu ruinieren oder gar den Anschluß am Tab zu beschädigen.Ich werde mir grundsätzlich angewöhnen das Tab um 180� zu drehen, sodaß der Anschluß oben ist und der Adapter “frei” ist und auch nicht “übersehen” werden kann.Hab kein Problem damit und sehe dies auch nicht als Nachteil an.Wer also auf die 32GB- oder gar 64GB-Version nicht solange warten will und dafür je nachdem 100-200 Euro mehr (oder noch mehr) löhnen möchte sollte bei diesem Adapterset zuschlagen – ich kann es für meinen Teil nur absolut empfehlen. Von mir auf alle Fälle volle Punktezahl !!!

The rest is here: #10: Samsung USB/SD-Adapter Set (EPL-1PLR) für Samsung Galaxy Note 10.1, Galaxy Tab 2 und Galaxy Tab 10.1 und 10.1N

human growth hormones supplement

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)